Hugo Barra: Schlüsselfigur des Android-Teams verlässt Google, geht zu Xiaomi

Frank Ritter 12

Schon wieder verlässt eine Schlüsselfigur das Android-Team: Hugo Barra, Vice President of Product Management, kehrt seiner Mannschaft und Google insgesamt den Rücken — Grund für diesen Schritt könnte eine unglückliche Beziehungskiste sein. Und so geht Barra dann auch gleich ins weit entfernte China, um von dort die internationalen Ambitionen des rapide wachsenden Smartphone-Herstellers Xiaomi zu lenken.

Hugo Barra dürften die meisten unserer Stammleser kennen: Als Vice President of Product Management, so sein offizieller Titel, war er unter anderem verantwortlich für die Vorstellung der jüngeren Nexus-Geräte und offenbar auch maßgeblich an deren Design beteiligt. Überraschend verlässt Barra nun das Android-Team und auch Google. Stattdessen wird er zukünftig beim aufstrebenden chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi arbeiten.

Dort steigt Barra seinem Abschieds-Posting auf Google+ zufolge als Vice President gleich als Nummer zwei bei Xiaomi ein und soll sich um die Erweiterung des Produktportfolios kümmern und das Geschäft global erweitern – sieht ganz danach aus, als ob wir bald auch in westlichen Märkten die in China enorm populären Xiaomi-Smartphones kaufen können.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Es handelt sich bereits um die dritte Personalie, die das Android-Team in der jüngeren Zeit erschüttert: Nachdem im März zunächst Android-Chef Andy Rubin das Team verließ warf Jean-Baptiste Queru Anfang August als Hauptverantwortlicher für den Open Source-Zweig von Android das Handtuch.

Ein Nachfolger für Barras Rolle im Android-Team wurde noch nicht bekannt gegeben. Über die Gründe für seine Entscheidung, Google den Rücken zu kehren, kann derzeit nur spekuliert werden: Laut AllThingsD, die zuerst über die Entwicklung berichteten, könnten sehr persönliche Vorgänge eine Rolle spielen – so soll Hugo Barras Freundin ihn verlassen haben und nun mit Google-Gründer Sergey Brin liiert sein. Andererseits könnte Barras Entscheidung bereits getroffen worden sein, bevor er von der Liaison wusste.

In einem ersten Statement wünschte der Leiter des Android-Teams, Sundar Pichai, Barra viel Glück und äußerte sich positiv zu der Tatsache, dass Barra zumindest dem Android-Ökosystem treu bliebe.

Quellen: Hugo Barra bei Google+, AllThingsD

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung