IFA 2017: Google Assistant kommt auf Lautsprecher und Waschmaschinen

Johann Philipp

Google bringt seinen smarten Sprachassistenten auf weitere Geräte. Neben Lautsprechern sind auch Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen dabei. Heißt es bald: „OK Google, starte den Staubsauger“?

In der Welt der smarten Sprachassistenten passiert aktuell viel Neues. Sie sind das angesagte Thema auf der IFA 2017. Vor wenigen Tagen hat Amazon angekündigt, mit Microsoft zu kooperieren, um ihre Dienste intelligenter zu vernetzen. Google kann da nicht einfach zusehen und setzt daher auf eigene Partnerschaften: So wird der Sprachassistent Google Assistant auch auf Geräten von Drittherstellern integriert. Zum Start gibt es drei Lautsprecher und Haushaltsgeräte von LG.

Lautsprecher von Panasonic, Anker und Mobvoi

Der Panasonic SC-GA10 ist der erste Lautsprecher des japanischen Herstellers mit Sprachassistenz und bietet zwei 20-mm-Hochtöner und einen 8-cm-Tieftöner. Damit soll er für einen „raumfüllenden Klang“ ausgestattet sein. Dank der Google-Integration kann man den Lautsprecher per Sprachbefehl steuern und nach dem Wetter und den aktuellen Nachrichten fragen. Darüber hinaus können auch alle mit Google Assistant kompatiblen Smart-Home-Geräte über den Lautsprecher gesteuert werden. Er unterstützt alle großen Musikstreaming-Dienste wie Spotify, Google Play Music, TuneIn und Deezer. Die Markteinführung des SC-GA10 in Deutschland ist für Januar 2018 geplant. Ein Preis steht derzeit noch nicht fest.

Der zweite Lautsprecher kommt von Anker und nennt sich Zolo Mojo. Er beinhaltet zwei Mikrofone und schafft 5-Watt Leistung. Mit einem Preis von 70 US-Dollar gehört er zur Einstiegsklasse – Klangwunder darf man also nicht erwarten. Die Funktionen von Google Assistant sind aber bei allen Geräten gleich.

Über den dritten Lautsprecher, den TicHome von Mobvoi, ist bisher nur wenig bekannt. Es soll sich um einen kleinen tragbaren Lautsprecher handeln, der vom Design her an den Echo Dot von Amazon erinnert.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Medion Smart Home Offensive: Das sind alle neuen Produkte

Waschmaschinen und Haushaltsgeräte

LG plant seine Waschmaschinen, Geschirrspüler und Backöfen mit Google Assistant zu verknüpfen. Allerdings wird man mit ihnen nicht kommunizieren können, aber ihren Status abfragen. So kann man das Smartphone oder den Lautsprecher fragen: „Ok, Google: Ist meine Wäsche fertig?“ und die Waschmaschine verrät, wie lange sie noch braucht. Beim Geschirrspüler und dem Backofen sind ähnliche Sprachbefehle denkbar. Interessant ist allerdings, dass LG auch bereits eine Integration mit Alexa angekündigt hat. Eine exklusive Partnerschaft bekommt Google also nicht.

Alle Geräte verfolgen denselben Ansatz, um den Google Assistant weiter zu verbreiten. Mal sehen, was Microsoft und Amazon in nächster Zeit präsentieren und ob Apple mit Siri bald ganz alleine dasteht.

Quelle: Google Watchblog, Panasonic

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung