Mehr Intelligenz für Maschinen: Google kauft DeepMind

Martin Malischek 1

Künstliche Intelligenz ist für uns immer noch ein Fremdwort. Unsere „smarten“ Geräte sind zwar unglaublich fleißig, dafür aber auch ziemlich dumm. Der Suchmaschinenriese Google will genau hier ansetzen und hat deswegen wohl auch das Start Up-Unternehmen DeepMind für geschätzte 400 Millionen Dollar gekauft.

Mehr Intelligenz für Maschinen: Google kauft DeepMind

Die Firma DeepMind dürfte nicht vielen von euch ein Begriff sein. Erstens weil sie nicht lange existiert oder großen Wirbel in der Presse machte und zweitens, weil die Firma höchstens aus Wirtschafts-Interessen für euch bekannt sein könnte. Für alle, die nicht an der Börse spekulieren oder in Start Up-Unternehmen investieren, haben wir trotzdem spannende Details über die Firma.

So arbeitete das Technologie-Unternehmen an künstlichen Intelligenzen und war an der Entwicklung bei Skype beteiligt, sowie bei Neurowissenschaftlern. Demnächst wird sich das Unternehmen wohl ganz auf Google konzentrieren, da DeepMind nun ganz in den Händen des Suchmaschinengiganten aus Mountain View liegt.

Google kauft DeepMind: Wofür wird die künstliche Intelligenz gebraucht?

Spekuliert man etwas weiter, warum Google an Informationen über künstliche Intelligenzen interessiert ist, kommt mitunter der Gedanke auf, dass vielleicht Google Now von der Übernahme des Unternehmens mit profitieren könnte. So wird Google nicht überdrüssig, den eigenen Assistenten zu bewerben und stetig auszubauen. Jüngst wurde dieser in den Google Chrome Browser (in der Alpha-Version) implementiert.

Vielleicht kann der Suchmaschinenriese hier den notwendigen Sprung schaffen, indem spannende Features integriert werden, die bisher nicht denkbar waren.

Quelle: androidcommunity
Foto via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung