Nexus 11: Octa Core-Tablet auf der Google I/O? [Gerücht]

Amir Tamannai 14

So langsam hatten wir ja schon befürchtet, auf der in nunmehr ziemlich genau zwei Wochen stattfindenden Google I/O nichts als lauwarme Geräte-Upgrades und kleinere Android-OS-Updates zu sehen zu bekommen. Neuesten Gerüchten zufolge könnte uns nun aber ein Nexus 11-Tablet mit Octa Core-Chipsatz und MicroSD-Slot von Samsung ins Haus stehen.

Nexus 11: Octa Core-Tablet auf der Google I/O? [Gerücht]

Letzte Meldungen besagten, dass Google uns auf der I/O im schlimmsten Falls „nur“ Android 4.3 statt 5.0 Key Lime Pie präsentieren könnte und, dass wir kein X Phone, sondern bloß ein Nexus 4-Upgrade erwarten dürfen. Diese Hiobsbotschaften sind zwar keineswegs bestätigt, dennoch gibt es Hoffnung, heute von einem etwaigen Nachfolger des Nexus 10 zu lesen, das am 15. Mai eventuell Realität werden könnte.

SamMobile ist eine Roadmap von Samsung in die Redaktion geflattert, auf der neben einer Dual SIM-Version des gestern ge-outeten Galaxy Tab 3 7.0 und einem Galaxy Tab 8.0 auch ein Galaxy Tab 11 respektive dessen Nexus-Variante gelistet werden.

Nominell soll das Nexus 11 genannte Tablet mit 11 Zoll Super PLS-Display, einer 8 MP-Kamera auf der Rückseite und einem 2 MP-Modul auf der Front daherkommen. Beim Display darf man getrost von einem Full HD-Modell, wenn nicht gar von der gleichen Über-HD-Auflösung wie beim 10er (2560 x 1600 Pixel) ausgehen. Zwei Clous würde ein solches Nexus-Tablet laut der Roadmap mitbringen: Anders als das ebenfalls in der Liste erwähnte Galaxy Tab 11, das unter Samsung-Flagge mit dem schon im Nexus 10 werkelnden Exynos 5250 Dual Core-Prozessor ausgestattet sein würde, soll das Nexus 11 mit dem Octa Core-Exynos 5410 bestückt werden — der bereits in der internationalen Version des Galaxy S4 zum Einsatz kommt. Und: der Roadmap zufolge könnte das Nexus 11 nicht nur das erste Achtkern-Tablet, sondern sogar das erste Google-Device mit MicroSD-Kartenslot seit dem Nexus One werden.

Gerade letzterer Punkt mach uns allerdings skeptisch: Ein MicroSD-Kartenslot widerspräche der bisherigen Philosophie Googles, das Speichern von Daten in der Cloud voranzutreiben, deutlich. Zwar hätten wir grundsätzlich gar nichts dagegen, wenn man in Mountain View ein Einsehen mit Regionen und Märkten hat, in denen Upload-Geschwindigkeit und Datenvolumen mobiler Verbindungen noch nicht die Größenordnungen der USA erreicht haben — dennoch scheint uns eine solche Kehrtwende eher unwahrscheinlich.

Die Roadmap, deren Echtheit natürlich von offizieller Seite nicht bestätigt ist, merkt daher auch an, dass ein Gutheißen Googles des Tablet noch ausstehe.

Was denkt ihr — wäre ein Nexus 11 mit MicroSD-Kompatibilität im Rahmen des Möglichen? Und wäre ein solches Tablet eine Kaufüberlegung wert? Oder kommt euch kein Tablet mit mehr als 7 Zoll mehr ins Haus — egal ob mit acht Kernen oder Speichererweiterungsoption?

Bild und Quelle: sammobile.com [via gigaom]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung