Google möchte laut einem Bericht mehr Kontrolle bei der Entwicklung von Smartphones übernehmen, die im Nexus-Programm erscheinen. Dabei will sich das Unternehmen an Apple und den iPhones orientieren: Die bisherigen Hardware-Partner würden damit zu Zuliefern abgestuft und Google könnte zukünftig die Hardware entwickeln, die perfekt zum eigenen Android-Betriebssystem passt.

Nexus 5X Unboxing

Google möchte Nexus-Hardware-Entwicklung übernehmen

Während Google bisher mit Herstellern wie Samsung, LG, Motorola oder zuletzt Huawei eine enge Partnerschaft bei der Entwicklung von Nexus-Smartphones eingegangen ist, wird sich dieses Vorgehen laut neusten Informationen wohl bald ändern: Wie schon beim Pixel C-Tablet könnte Google die Entwicklung von neuen Smartphones und der Ausrichtung der Marke Nexus komplett selbst steuern. Dabei würde man nicht nur bestimmte Komponenten bestimmen – wie es aktuell der Fall ist –, sondern die komplette Entwicklung des Designs und die Wahl der Hardware übernehmen. Gleichzeitig will Google dann auch auf zusätzliche Hersteller-Logos verzichten und tatsächlich echte und komplett eigene Nexus-Smartphones entwickeln.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Partner werden zu Zulieferern

Google würde die engen Partnerschaften mit bisherigen Herstellern der Nexus-Smartphones demnach zu einem Zulieferer-Verhältnis degradieren, wie es bei Apple und Foxconn der Fall ist: Apple übernimmt die komplette Entwicklung und Foxconn baut die iPhones zusammen. Der Zulieferer hat keinen Einfluss auf die Hardware. Damit könnten neue Nexus-Smartphones auch ein komplett neues Design erhalten – auch wenn schon bisher nicht unbedingt zu erkennen war, dass zum Beispiel das Nexus 6P von Huawei oder das Nexus 5X von LG stammen. Dennoch: Das Pixel C ähnelt tatsächlich keinem anderen Gerät und bietet einige zusätzliche Eigenschaften, die Google selbst entwickelt hat.

HTC in Verhandlungen mit Google

Unterdessen sollen HTC und Google in Verhandlungen für die nächsten Nexus-Smartphones stehen. Ähnliche Gerüchte sind in den letzten Wochen bereits aufgetaucht. Google soll laut neusten Informationen aber 15% des Verkaufspreises verlangen, was die Margen der Hersteller deutlich senkt. Die aktuellen Nexus 5X und Nexus 6P Smartphones sollen derweil die Verkaufsziele bisher nicht erreicht haben – vermutlich wurden auch deswegen die Preise zuletzt so stark gesenkt. Das Nexus 5 von LG aus 2013 bleibt damit das bisher erfolgreichste Nexus-Smartphone.

Google könnte mit der Übernahme der Entwicklung von Nexus-Smartphones also konkurrenzfähiger werden, neue Geräte komplett nach den eigenen Vorstellungen bauen und die Hardware perfekt an das Android-Betriebssystem anpassen.

Was würdet ihr von einer solchen Entwicklung halten?

Nexus 5X bei Amazon

Quelle: theinformation via androidpolice

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.