Nexus-Reihe: Google-Manager bestätigt Weiterführung des Programms

Kaan Gürayer

Seit Monaten machen Gerüchte die Runde, Google wolle die beliebte Nexus-Reihe einstampfen und durch ein neues Programm namens Android Silver ersetzen. Mit diesen Spekulationen räumt jetzt Dave Burke, seines Zeichens Head of Android Engineering und der Nexus-Reihe, auf: Google werde das Nexus-Programm definitiv nicht einstellen. Zu Android Silver wollte er sich hingegen nicht äußern. 

Der Aufschrei, als das angebliche Ende der Nexus-Reihe publik wurde, war verständlicherweise sehr groß. Mit Geräten wie dem Nexus 5 (Test) oder dem Nexus 7 (2013, Test), bekamen Android-Fans schließlich nicht nur ein reines Android ohne Herstelleroberflächen plus direkter Updates von Google, sondern auch Oberklasse-Hardware zu Mittelklasse-Preisen. Bekanntlich wird aber nichts so heiß gegessen, wie gekocht und so sagte Dave Burke dem Onlinemagazin ReadWrite (Übersetzung von uns):

 Manche haben die Zukunft des Nexus-Programms infrage gestellt, weil es da etwas anderes [Android Silver] gibt und sie glauben, dass es das Ende des Nexus-Programms sei. Das ist eine völlig falsche Schlussfolgerung. Wir stehen immer noch voll hinter der Nexus-Marke.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Darüber hinaus erläuterte Burke, dass die Entwicklung einer neuen Android-Version auch zwingend ein Nexus-Gerät voraussetze, um den Code, den die Entwickler schreiben, auch testen zu können. Beides, so Burke, sei untrennbar miteinander verbunden. Auch seien Nexus-Geräte in gewisser Weise ein Statement: Ein Statement der Reinheit, wie Android auszusehen und zu laufen habe und er wüsste nicht, wieso sich Google davon verabschieden sollte. Zu Android Silver wollte sich der Entwickler zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht äußern.

Stellt sich die Frage, welche neuen Nexus-Geräte uns Google denn präsentieren könnte? Neusten Gerüchten zufolge soll das Nexus 6 mit einem 5,5 Zoll großen Display daherkommen und das LG G3 als technische Vorlage nutzen. Auch ein neues Nexus-Tablet hat Google wohl im Köcher: Am Wochenende überraschte uns der Leak des Nexus 9, welches von HTC gefertigt und intern als „Volantis“ bekannt ist. Das Tablet soll ein 8,9 Zoll-Display im 4:3-Format mit einer Auflösung von 2.048 x 1.440 Pixeln haben, vom 64-Bit-Tegra K1-SoC angetrieben werden und alles in einem schicken Aluminium-Gehäuse verpacken.

nexus-9-render

Im Zuge der Vorstellung des neuen Material Designs auf der Google I/O 2014, zeigte Google auch den Rendering (Bild oben) eines bisher unveröffentlichten Tablets (Mitte), das aufgrund des Formats durchaus zum Leak des „Volantis“ passen würde. Gibt uns Google hier einen kleinen Vorgeschmack auf das Nexus 9, das ja erst im vierten Quartal auf den Markt kommen soll? Möglich wäre es. Allerdings ist der Suchmaschinen-Primus auch bekannt dafür, in seinen Rendern generische Designs zu verwenden. Insofern wird erst die Zeit zeigen, ob wir hier schon das Nexus 9 zu Gesicht bekommen haben.

Die Nexus-Reihe wird nicht eingestellt: Seid ihr froh darüber oder ist euch das egal?

Quelle: ReadWrite, Google Design Principles (Danke an den Tippgeber Patrick B.)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung