Es ist eines dieser Themen, die immer mal wieder durch die Presse geistern: eine Google-eigene Set-Top-Box mit Android-System. Nachdem das Projekt Nexus Q (siehe Titelbild) aufgegeben wurde, könnte Google mit dem „Nexus TV“ einen Neustart wagen.

 

Google

Facts 

Die Seite The Information zitiert aktuell einen anonymen Google-Mitarbeiter, der neue Details zu einer Set-Top-Box von Google nennt. Laut diesem arbeite Google an einem „Nexus TV“, das mit Android als Betriebssystem arbeite und neben dem Streaming von Medieninhalten über Dienste wie Netflix, Hulu und YouTube auch einige Spiele fürs Wohnzimmer bieten soll.

Die Gerüchte rund um ein solches Gerät gehen zurück bis auf vergangenen Juli. Damals hatte das Wall Street Journal davon berichtet, dass ein Prototyp dieses Geräts auf der CES hinter verschlossenen Türen vorgestellt worden sei. Aus dem Bericht ging hervor, dass die Box mit einem Motion-Sensor, ähnlich wie Kinect, ausgestattet sein solle, um die Steuerung über Gesten zu erlauben. Auch sollte es möglich sein, die Box mit einem Android-Gerät fernzusteuern.

Im aktuellen Bericht von The Information liest man zwar nichts über einen Bewegungssensor, es gibt aber neue Details: so soll das Gerät mit einer berührungsempfindlichen Fernbedienung ausgeliefert werden und im vergangenen Herbst sollen erste Entwickler von Partnerunternehmen Hand an die Box angelegt haben. Auf den Markt kommen soll „Nexus TV“ in der ersten Hälfte des Jahres 2014.

Google hat bereits mehrere Produkte entwickelt, mit denen das Unternehmen Einzug in die heimischen Wohnzimmer halten wollte: Nexus Q, Chromecast und jetzt noch ein Nexus TV? Komplett unwahrscheinlich wäre eine Android Set-Top-Box nicht, da sie nicht in direkter Konkurrenz zu Googles Chromecast steht. Aber lassen wir uns überraschen, denn so schnell wird das Gerät sicherlich nicht den Weg nach Europa finden.

Quelle: The Information via The Verge, Mobiflip

Steffen Pochanke
Steffen Pochanke, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?