Placebase: Apples neues Google Maps

Ben Miller 5
Placebase: Apples neues Google Maps

Dass die Beziehung zwischen Google und Apple schon mal besser war dürfte wohl seit dem Ausschluss der Google Voice und Google Latitude Applikation aus dem AppStore der Mehrheit klar sein.

Placebase ist ein Anbieter von digitalem Kartenmaterial bzw. ein Mapping-Dienst – wie Google mit Google Maps – und ist, wenn man der neue Berufsbezeichnung „Apple GEO Team“ auf dem mittlerweile nicht mehr verfügbaren Linkedin-Profils des Placebase CEOs Jaron Waldman glaube mag, Apples neuer, hauseigener Mapping-Dienst.

Placebase

Als Apple das Google App „Latitude“ nicht durch den AppStore Prüfprozess lies, da dieses angeblich User aufgrund der Ähnlichkeit zu Google Maps, verwirren könnte (…), spekulierte man schon leise über ein Apple Latitude App.

Mit dem nun einverleibten Placebase könnte Apple zukünftig auf Google Maps komplett verzichten und wäre ein Stück unabhängiger von der Android-Konkurrenz.

Das Folgende Video zeigt eine Präsentation des Placeebase Dienstes „PushPin“ vom Mai 2008:

* gesponsorter Link