Sci-Fi: Google kauft Solardrohnenhersteller Titan Aerospace

Jonas Wekenborg 4

Google macht den nächsten Schritt in Sachen Weltherrschaft – Allerdings vorerst nur auf dem Gebiet der Internetversorgung. Mit dem Kauf des Drohnenherstellers Titan Aerospace treibt der Megakonzern sein Bestreben voran, abgelegene Teile der Welt mit Internet zu versorgen.

Sci-Fi: Google kauft Solardrohnenhersteller Titan Aerospace

Wenn Facebook und Google sich streiten, freut sich der Dritte. Das ist in diesem Fall der Hersteller von Solardrohnen, Titan Aerospace, die nach einigen Verhandlungen am Montag bekanntgaben, dass der Zuschlag an den Suchmaschinenriesen ginge. Über den Kaufpreis gibt es hingegen keine Angaben.

Die solarbetriebenen Drohnen von Titan sind dabei alles andere als Zukunftsmusik, sollen die unbemannten Satelliten doch bereits 2015 bereit für den kommerziellen Einsatz in 20 Kilometern Höhe sein. Für 50 Jahre können sie dort bleiben und können Internetverbindungen in Regionen ausliefern, die ansonsten nicht versorgt würden.

Google hatte bereits erste Tests mit solarbetriebenen Ballons betrieben, das Projekt „Loon“ war dabei allerdings nur der Beginn von Googles Streben ins All. Neben der Versorgung mit Internet schwärmte ein Google-Sprecher davon, dass die Drohnen bei Hilfseinsätzen oder der Bewältigung von Umwältschäden ebenfalls zum Einsatz kommen könnten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Facebook hat eigene Pläne

Dass Facebook in den Verhandlungen um Titan Aerospace den Kürzeren gezogen hat, scheint das (mittlerweile mehr als nur) soziale Netzwerk nicht sonderlich zu stören. Bereits Ende März hatte man sich vom Verhandlungstisch zurückgezogen und bekanntgegeben, dass man eigene Pläne für die Entwicklung der Technologie plane. Dabei wurde auch die Übernahme der britischen Firma Ascenta bekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung