Smart Home: Google startet Allianz gegen Amazon

Johann Philipp 2

Google fährt im Kampf gegen Amazon gleich doppelt auf: Der smarte Lautsprecher Home soll eine Mini-Variante bekommen und über eine Kooperation mit dem US-Händler WalMart wird man über Sprachbefehle einkaufen können.

Das ist Google Home.

Beim Thema Smart Home und Onlinehandel macht Amazon so schnell keiner etwas vor. Die Echo-Geräte haben in den USA einen Marktanteil von 70 Prozent. Der größte Konkurrent Google Home kommt gerade einmal auf knapp 24 Prozent. Der Grund dafür ist einerseits, dass die Amazon-Geräte schon länger auf dem Markt sind und andererseits, dass es eine günstige Varianteals Einstieg gibt: den Echo Dot. Jetzt holt der Suchmaschinen-Riese zum Gegenschlag aus und möchte ebenfalls ein Mini-Version bauen.

Google Home mini

Android Police zufolge wird Google auf seinem Event im Herbst einen Mini-Google-Home vorstellen. Der seit Kurzem auch in Deutschland erhältliche Google Home ist mit 149 Euro preiswerter als Amazons Echo, der ohne Rabatt 179 Euro kostet. Doch Amazon hat dafür den weitaus günstigeren Echo-Dot im Angebot. Über die genauen Daten und Preise ist bisher noch nichts bekannt. Wenn Google allerdings ernsthafte Konkurrenz zum Dot anbieten will, muss der Preis wohl zwischen 50 und 60 Euro liegen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen.

US-Händler WalMart wird integriert

Google wildert jedoch noch weiter und greift ein bisheriges Alleinstellungsmerkmal der Echo-Geräte an: die Shopping-Funktion. Über die Sprachassistentin Alexa lässt sich das gesamte Amazon-Sortiment durchsuchen und über einen Sprachbefehl ein Produkt kaufen. Um der Übermacht des Online-Händlers entgegenzutreten, setzt Google auf eine Allianz. Dazu kooperieren sie mit dem riesigen US-Einzelhändler WalMart. Schon ab Ende September werden über 100.000 Produkte über Google Assistent und damit auch über den Home-Lautsprecher bestellbar sein.

Situation in Deutschland

WalMart beschäftigt weltweit rund 2,3 Millionen Menschen und ist damit der größte Arbeitgeber der Welt. Doch aus Deutschland hat sich das Unternehmen schon lange zurückgezogen. Trotzdem wird Google höchstwahrscheinlich in Zukunft auch in Europa mit lokalen Händeln kooperieren, um gegen Amazon anzutreten. Wann es allerdings soweit ist, bleibt abzuwarten.

Quelle: Google Watch Blog, Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung