Lediglich IP53-zertifiziert: Google Pixel (XL) kann nicht mit Galaxy S7 und iPhone 7 mithalten

Peter Hryciuk 5

Die offizielle Präsentation der Google-Smartphones Pixel und Pixel XL rückt immer näher und nun sind neue Details zu der Schutzklasse durchgesickert, die die Geräte besitzen. Mit IP53 müssen die Google-Phones deutlich gegenüber der Konkurrenz zurückstecken.

Lediglich IP53-zertifiziert: Google Pixel (XL) kann nicht mit Galaxy S7 und iPhone 7 mithalten

Google Pixel und Pixel XL mit IP53-Schutzklasse

Laut den neuesten Informationen sollen die kommenden Google-Smartphones tatsächlich eine Schutzklasse erfüllen, diese aber kaum der Rede wert sein. Ähnlich wie schon beim HTC 10, werden das Pixel und Pixel XL die IP53-Zertifizierung besitzen. Diese gibt an, dass ein vollständiger Berührungsschutz und Schutz gegen Staubablagerungen im Inneren besteht. Weiterhin sind die Smartphones dadurch gegen Spritzwasser bis 60 Grad gegenüber der Senkrechten geschützt. Heißt im Endeffekt so viel, dass man die neuen Google-Smartphones zwar im Regen nutzen kann, diese aber auf keinen Fall untertauchen sollte. Auch zu staubige Umgebungen dürften nicht wirklich gut für die Geräte sein.

Auch interessant: HTC 10 im Test: Kantiger Reboot

Das wiederum würde die ersten Google-Smartphones in dem Punkt deutlich hinter die High-End-Smartphones der Konkurrenz von Samsung und Apple bringen. Wenn man die erwarteten Preise von ab 649 US-Dollar beachtet, wird man sich genau mit Geräten wie dem Galaxy S7, Galaxy S7 edge und iPhone 7 sowie iPhone 7 Plus messen lassen müssen. Die Samsung- und Apple-Geräte erfüllen die Schutzklassen IP68 oder IP67 und können demnach auch ohne Probleme für mehrere Minuten unter Wasser verwendet werden.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Wie wichtig ist ein wasserdichtes Smartphone?

Nun scheiden sich natürlich die Geister darüber, wie wichtig wasserdichte Eigenschaften für ein Smartphone wirklich sind. Sony hatte die Xperia-Z-Smartphones immer wasserdicht gebaut und ist zuletzt teilweise davon wieder abgekommen – genau als Samsung und jetzt auch Apple damit angefangen haben. Es ist zumindest nicht verkehrt, wenn das Smartphone etwas gegen Wasser geschützt ist und demnach im Regen nicht gleich den Geist aufgibt. Genau das erfüllen die Google-Smartphones wohl. Wer mehr möchte, wird zur Konkurrenz greifen müssen.

Quelle: androidpolice
Hinweis: Titelbild zeigt Renderbild des Google Pixel

HTC 10 bei Amazon kaufen * HTC 10 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

HTC 10: Erster Eindruck und Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung