Plant Google einen Geheimangriff auf das Galaxy S8 und iPhone X? Erste Details zum neuen Smartphone sind in einer Umfrage von Google aufgetaucht. Was hat es mit dem YouTube-Handy auf sich?

 

Google

Facts 

Google soll laut Android Authority eine Umfrage in Auftrag gegeben haben, um herauszufinden, ob sich ein Smartphone speziell für YouTube lohnt. Das Besondere ist, dass in der Umfrage schon sehr genaue Angaben zur möglichen Ausstattung genannt werden. Auch einen Namen nennt Google: Es soll YouTube-Edition heißen und durch die eingesetzte Software und Hardware besonders gut zum Video schauen, produzieren und hochladen geeignet sein.

Welche Eigenschaften braucht das YouTube-Smartphone?

In der Umfrage spricht Google von drei möglichen Funktionen, die YouTube-Videos überall auf das Gerät bringen sollen. Mit YouTwist werden auf dem Homescreen Videoempfehlungen eingeblendet, sobald das Handy im Querformat gehalten wird. Über einen eigenen Knopf an der Seite kommt man direkt zur YouTube App und kann Videos aufnehmen und hochladen, Google nennt dieses Feature YouCapture.

Wem ein einfaches Hintergrundbild zu langweilig ist, kann mit der Funktion Creator Connect Videos direkt auf dem Startbildschirm abspielen. Tippt der Nutzer auf eines der Videos, wird die Youtube-Seite des Kanals angezeigt. Auf dem Sperrbildschirm sollen ebenfalls Videos eingeblendet werden.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

10 GB Datenvolumen zusätzlich

Damit die ganzen Videofunktionen nicht nach einem Tag das gesamte Datenvolumen aufbrauchen, plant Google den Nutzern 10 GB Datenvolumen zusätzlich zu ihrem bestehenden Mobilfunktarif für ein Jahr ohne Aufpreis anzubieten.

Auch die ersten technischen Daten des YouTube-Handys werden genannt. Es wird sich nicht um das nächste Flaggschiff von Google handeln, sondern eher auf einer Linie mit dem iPhone SE und Samsung Galaxy A5 befinden. Es soll ein 6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln haben, einen Prozessor mit 2,2 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher und mindestens 32 GB internen Speicher besitzen. Für Fotos und Videos kommt eine Dual-Kamera mit einem 12- und 5-MP-Sensor infrage. Google stellt einen Preis von ungefähr 400 US-Dollar in Aussicht. Wie das iPhone SE im Test abgeschnitten hat, seht ihr im Video:

iPhone SE im Test

Wie gut stehen die Chancen auf ein YouTube-Handy?

Bisher gibt es nur die Umfrage von Google, mehr nicht. Keine offiziellen Statements, keine weiteren Infos. Es könnte sein, dass Google in nächster Zeit wirklich ein YouTube-Smartphone herausbringt. Allerdings wäre auch möglich, dass die Funktionen nicht nur in eine spezielle Sonderedition kommen, sondern für alle Android-Geräte verfügbar werden. Es könnte auch sein, dass das Projekt längst gestorben ist und Google niemals ein YouTube-Handy vorstellt – und das Ganze nur ein Gedankenspiel ist.

Für Google wären die YouTube-Funktionen, ob jetzt in einem neuen Smartphone oder nicht, hilfreich um so viele Menschen wie möglich auf YouTube zu bekommen. Ob man seinen Homescreen mit Video-Thumbnails und Links zu YouTube-Kanälen zupflastern möchte, muss dann jeder selbst entscheiden.

Quelle: Android Authority