Project Ara: modulares Smartphone-Konzept in detaillierter Video-Demo

Steffen Pochanke 3

Gestern berichteten wir über die Fortschritte des modularen Smartphone-Konzeptes Project Ara, das hauptsächlich von Google entwickelt wird. Heute können wir euch ein Video präsentieren, in dem das Konzept einmal ausführlich demonstriert wird. Wirklich interessant, was uns da noch erwartet.

Festival 2014 - Day 3 AfternoonSession.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Ab 5:20 Minuten beginnt die 25 minütige Präsentation von Project Ara, das bald Google Ara heißen wird. Google-Mitarbeiter Paul Eremenko stellt einen Design-Prototypen vor, der dem entspricht, was wir vom Endprodukt erwarten dürfen. Dieser besitzt zwar keine Funktionalität, zeigt aber eindrucksvoll, wie das modulare Gerät funktionieren wird: Display, Akku, Kamera, Prozessor und Co. lassen sich in Form von Modulen ohne Probleme austauschen. Dazu werden die einzelnen Module auf einem Rahmen platziert und dort magnetisch fixiert.

Besonders spannend ist, dass der Rahmen auf der Rückseite mit Modulen verschiedener Größe belegt werden kann: Er bietet im Prototypen Platz für 18 Module der Größe 1×1, kann aber auch Module mit Größe 2×1 oder 2×2 fassen. Es wird außerdem möglich sein, beispielsweise auf eine Rückkamera zu verzichten und im Gegenzug den freien Modulplatz mit einem zusätzlichen Akku zu belegen. Damit der Akku und andere Komponenten während dem laufenden Betrieb gewechselt werden können, wird der Rahmen einen schwachen Akku fassen.

Geplant ist, dass Project Ara in drei Größen (Small, Medium, Large) im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird. Je größer der Rahmen sein wird, desto größer werden natürlich auch Display und Anzahl der freien Modulplätze sein.

Quelle: Android Police via Caschys Blog

 

Quelle Artikelbild: shutterstock

Umfrage zum „Recht auf Vergessen“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung