Google Maps

Jonas Wekenborg 1

Google-Maps-icon
Google Maps: Schneller navigieren

Google Maps ermittelt euren aktuellen Standpunkt und kann somit die schnellste Route zu eurem eingetragenen Zielort ermitteln. Dabei könnt ihr einstellen, ob ihr zu Fuß, mit dem Auto oder neuerdings auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seid.

Ein Google-Easteregg lässt sich hier ebenfalls finden, wenn man beispielsweise ein besonders weit entferntes Ziel über eine längere Wasserstrecke berechnen lassen will. So rät Google Maps euch beispielsweise beim Überqueren des Pazifischen Ozeans auf einem Waterski zu reisen.

Google wäre aber nicht Google, wenn sie ihre hauseigenen Dienste nicht miteinander verknüpfen würde, um noch mehr Komfort in der Handhabung von Google Maps zu bieten. So kann das Karten-Tool so auch auf eure Kontakte zurückgreifen, um den schnellsten Weg dorthin zu ermitteln.

Seit Einführung von Google „Fluchtplan ins Grüne“ könnt ihr euch in Google Maps auch faszinierende Orte zum Ausspannen in eurer Umgebung anzeigen lassen.

Google Maps kann selbstverständlich auch offline am Browser genutzt werden. Dann könnt ihr einen Start- und einen Zielort manuell eingeben.

Seit der Einführung von Google Street View könnt ihr euch bei den Satelittenaufnahmen auch bis vor die Haustür heranzooemn und einen virtuellen Spaziergang durch die Nachbarschaft machen. Ideal vor Besichtigungsterminen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung