Das „Recht auf Vergessen“ ist mittlerweile in aller Munde und wird heftig im Netz diskutiert. Wir wollen von euch wissen: Benötigen wir ein solches überhaupt oder besteht hierfür kein großes Interesse?

Das „Recht auf Vergessen“ im Internet wurde Grundlage einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshof. Nach dieser muss Google auf Anfrage Suchergebnisse verbergen, die personenbezogene Daten beinhalten. Falls ihr euch noch nichts darunter vorstellen könnt, wir haben für euch das Thema hier ausführlich aufbereitet.

Teils werden Stimmen laut, welche die Pressefreiheit in Gefahr sehen. Bei den bekannten entfernten Suchergebnissen handelte es sich um harte Tatsachen, wie beispielsweise Ungereimtheiten eines Bänkers sowie eines Fußball-Schiedschrichters.

Was meint ihr? Brauchen wir ein „Recht auf Vergessen“?

Daher haben wir eine Umfrage angelegt und interessieren uns explizit dafür, ob ihr bereits einmal im Internet angegangen wurdet und selbst das „Recht auf Vergessen“ notwendig findet.

Umfrage zum „Recht auf Vergessen“

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.