Was wäre, wenn... der Kinohit Gravity bei IKEA spielen würde? (Trailer)

Martin Maciej

Gravity gehört zu den aufsehenerregendsten Kinofilmen dieses Jahres. Während Sandra Bullock im Kino-Film hilflos durch die Orientierungslosigkeit wandert, haben sich schwedischen Hobby-Filmer an eine Parodie zu Gravity gesetzt und das Setting des Films in ein IKEA-Möbelhaus versetzt.

Was wäre, wenn... der Kinohit Gravity bei IKEA spielen würde? (Trailer)

Der 1:30-Minuten lange Clip zeigt, wie man auch in den Hallen von IKEA die Orientierung verlieren kann:

Gravity IKEA Trailer.

Gravity in IKEA: Der neue Renner bei YouTube

Gravity gehört zu den spannendsten Kino-Filmen 2013. Der Film von Alfonso Cuaron (Pans Labyrinth, Children Of Men) zeigt eine beeindruckende Odyssee im Weltraum. Das Spaßfilmchen „Alfonso Cuarons IKEA – Official Trailer“ nimmt das Geschehen von Gravity als Basis und versetzt dieses in ein IKEA-Möbelhaus. Dort zeigen die Filmemacher, dass man nicht nur in den Weiten des Alls, sondern eben auch im Möbelhaus die Orientierung verlieren kann.

Der Fake-Trailer greift dabei Gravity direkt zum Anfang in der Einleitung auf: „Auf über 32.000 Quadratmetern gibt es keinen Sinn für Orientierung, keine Ruhe, einen schlechten Handy-Empfang und es ist viel zu groß. Ein Leben in IKEA ist nicht möglich.“ Gezeigt wird ein Pärchen, dass sich zu einer Shopping-Tour beim schwedischen Möbelriesen aufmacht. Dort verlieren sich beide jedoch. Der George Clooney-Part versucht seine Begleitung durch die Irren des Möbelhauses zu geleiten. Was in Gravity der Verlust an Sauerstoff-Reserven ist, ist im Gravity-IKEA-Trailer hier die sinkende Leistung des Telefon-Akkus. Ob das Pärchen wieder zu einander findet?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung