100 Millionen Dollar für neue Nokia-Smartphones: HMD Global gibt Vollgas

Stefan Bubeck

Fans wissen Bescheid: Hinter den Handys der Marke Nokia steckt das Start-Up HMD Global. Gestern haben die Finnen neue Zahlen zu ihrem rasanten Wachstumskurs veröffentlicht.

100 Millionen Dollar für neue Nokia-Smartphones: HMD Global gibt Vollgas

„Wir wollen weltweit zu den Top-Smartphone Playern gehören und unser bisheriger Erfolg gibt uns die Zuversicht, auch im Jahr 2018 und darüber hinaus weiter auf Wachstumskurs zu bleiben,“ erklärt Florian Seiche, der deutsche CEO von HMD Global, die sich selbst als „the home of Nokia phones“ bezeichnen. Seit der Gründung im Dezember 2016 habe HMD Global innerhalb eines Jahres über 70 Millionen Handys der Marke Nokia verkauft und im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erwirtschaftet – allerdings mit einem operativen Verlust von 65 Millionen Euro.

Wachstumskurs der Marke Nokia: Neues Geld von Investoren

Die Aussichten sind gut und die Stimmung optimistisch. Das sehen offenbar auch die Investoren so, die HMD Global nun ein nettes Sümmchen rüberschieben: Zusätzliche 100 Millionen US-Dollar kommen von verschiedenen Geldgebern, angeführt von Ginko Ventures aus der Schweiz. Nach dieser Finanzierungsrunde dürfte das Unternehmen jetzt 1 Milliarde US-Dollar wert sein – zumindest nach eigenen Aussagen. „Wir wollen das Geld schwerpunktmäßig in das Wachstum unseres Smartphone-Geschäfts investieren“, verspricht CEO Seiche gegenüber dem Handelsblatt.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Nokia 6.1 in Bildern: Schwarze Schönheit mit einem Tupfer Kupfer.

Nokias Erfolgsrezept sind Updates

Der Smartphone-Markt ist das sprichwörtliche Haifischbecken, indem zurzeit nur zwei Unternehmen gut da stehen: Apple und Samsung machen Gewinne, der Rest kommt nicht dauerhaft auf schwarze Zahlen.

HMD Global besitzt die Nokia-Markenrechte weltweit bis 2024 – sie wurden 2016 von Microsoft abgekauft. Obwohl es nicht ganz risikolos war, die „tote“ Marke Nokia zu altem Glanz zurückführen zu wollen, zeigen die Kennzahlen, dass HMD Global zusammen mit seinen Partnern Google und Zeiss auf dem richtigen Weg ist.

Nokia 7 Plus im Hands-On: Großes Android-Smartphone mit Riesen-Akku.

Ein Merkmal der Nokia-Smartphones ist Android One und damit eine schlanke Oberfläche und vor allem zügige Updates für die Nutzer. Beim Design versuchen die Finnen, eigene Akzente zu setzen – zuletzt ist das beim Nokia 6.1 (2018, Test) und dem Nokia 7 Plus (Test) gelungen, wie wir unseren Tests festgestellt haben. Bemerkenswert war vor allem die Verarbeitungsqualität, sie überzeugte schon beim ersten Anfassen.

Quellen: HMD Global, Handelsblatt

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link