Zu gierig? Nokia 9 begeht einen schwerwiegenden Fehler

Kaan Gürayer 9

Bislang zeichneten sich die Nokia-Smartphones von HMD Global auch durch ihr hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis aus. Mit dem kommenden Android-Flaggschiff des finnischen Konzerns scheint die moderate Preispolitik aber der Vergangenheit anzugehören. Das Nokia 9 wird offenbar ein richtig teures Vergnügen. 

Zu gierig? Nokia 9 begeht einen schwerwiegenden Fehler
Bildquelle: GIGA (Bild zeigt Nokia 8 Sirocco).

Gut ausgestattete Hardware, reines Android mit zügigen Updates und ein Preis, der nicht gleich den Geldbeutel sprengt: In den vergangenen Monaten hat HMD Global mit Erfolg die Lücke gefüllt, die Google seit dem Ende der Nexus-Serie hinterlassen hat.

Nokia 9 kratzt an der 1.000-Euro-Marke

Zumindest beim Preis könnte es nun aber eine böse Überraschung geben, wenn sich die Gerüchte zum Nokia 9 bewahrheiten: Stolze 990 US-Dollar soll das Nokia 9 nämlich kosten. Damit würde HMD Global noch einmal ordentlich an der Preisschraube drehen, nachdem bereits das Nokia 8 Scirocco mit einer UVP von 749 Euro alles andere als günstig war. In Deutschland dürfte das Nokia 9 wohl an der 1.000-Euro-Marke kratzen, wenn man hierzulande übliche Zusatzkosten wie etwa Kopierabgaben in den Preis mit einrechnet.

Nokia 9: Fingerabdrucksensor im Display?

Das nächste Nokia-Flaggschiff soll letzten Gerüchten zufolge ganz in der Smartphone-Champions-League spielen. Neben einem OLED-Display und dem Snapdragon 845 wird derzeit über einen Fingerabdrucksensor im Display spekuliert. Mit dieser Technik würde der finnische Hersteller sogar Samsung zuvorkommen, das ebenfalls mit Hochdruck an der Integration eines solchen Features arbeitet.

Wie ein Fingerabdrucksensor im Display funktioniert, zeigt das Vivo Nex:

Vivo Nex: Das erste wirklich randlose Smartphone.

Heiß diskutiert wird auch eine sogenannte „Penta-Kamera“ – also eine Kamera, die gleich fünf Kamerasensoren mitbringen. Während es Ende Februar noch hieß, dass das Nokia 10 mit der Fünfach-Kamera ausgestattet werden soll, könnte die Penta-Kamera laut neuesten Gerüchten auch auf dem Nokia 9 ihr Debüt feiern. Ob das aber reicht, um happige Preise auf Apple- und Samsung-Niveau einzufordern?

Würdet ihr 1.000 Euro für ein Nokia-Smartphone ausgeben? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Twitter, via PhoneArena

Hinweis: Artikelbild zeigt das Nokia 8 Scirocco. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung