Animojis: Huawei zeigt Apple, wie es richtig geht

Holger Eilhard 5

Die Tochtermarke von Huawei hat heute im Rahmen der Präsentation des Honor V10 einen Ausblick auf eine kommende 3D-Gesichtserkennung gegeben. Diese Vorschau umfasste auch einen Animoji-Klon.

Animojis: Huawei zeigt Apple, wie es richtig geht
Bildquelle: WinFuture.

Honor arbeitet an 3D-Gesichtserkennung

Honor, eine Tochtermarke von Huawei, hat in den vergangenen Stunden in China sein neuestes V10 genanntes Android-Smartphone vorgestellt. Bestandteil der Präsentation war dabei aber nicht nur das neue Smartphone, sondern auch eine zukünftige Gesichtserkennung, welche wie beim iPhone X auf einen 3D-Sensor setzt.

Huawei beziehungsweise Honor arbeitet an einer eigenen Lösung zur Erkennung des Gesichts eines Nutzers. Diese soll auch ohne einen Laser dazu fähig sein, die Tiefenmerkmale des Gesichts zu erfassen. Eine spezielle Kamera soll eine Streifenprojektion nutzen, um das Gesicht der Anwender zu vermessen.

Die Authentifikation ist mit 400 Millisekunden etwas langsamer als der Fingerabdruckleser von Huawei. Letzterer soll laut dem Unternehmen den Anwender innerhalb von 100 bis 300 ms erkennen können.

Hier sind einige Beispiele der Animoji im iPhone X:

Animojis im iPhone X.

Gesichtserkennung ermöglicht Animoji-Kopie

Ein nettes Seitenprodukt dieser 3D-Erkennung ist die Möglichkeit animierte Emoji – bei Apple kurz Animoji genannt – zu erstellen, welche die Bewegungen des Gesichts nachahmen.

In der Demonstration von Honor war zum Beispiel ein Bär zu sehen. Ein direkter Vergleich zu Apples Animoji, wie er im Bild oben zu sehen ist, durfte natürlich nicht fehlen. Die Implementation von Honor legt noch einen oben drauf und kann im Gegensatz zu den Animoji auch die Zunge des Nutzers korrekt erkennen. Perfekt, um das Animoji die Zunge herausstrecken zu lassen.

So funktionieren die Animoji im iPhone X:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Apples neue Animojis im iPhone X - so funktionieren sie.

Wann die neue Technik in den Smartphones von Honor oder Huawei zu finden sein wird, ist bislang nicht bekannt. Im jüngst vorgestellten Honor V10 ist sie nicht zu finden. Möglicherweise wird das Huawei P11, welches im nächsten Jahr erscheinen soll, mit der Gesichtserkennung ausgestattet.

Quelle: WinFuture via phoneArena.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung