Doppelt hält besser: HP stellt Gaming-Laptop mit zwei Displays vor

Robert Kohlick

Mit dem Omen X 2S rollt HP den ersten Gaming-Laptop mit Dual-Screen an den Start. Während der kleine zusätzliche Touchscreen für viele wahrscheinlich nichts weiter als ein witziges Gimmick ist, könnte ein weiteres neues Feature für einen starken Leistungsschub sorgen.

Doppelt hält besser: HP stellt Gaming-Laptop mit zwei Displays vor
Bildquelle: Bildquelle: HP / Getty Images – Zephyr18.

WhatsApp, YouTube und Twitch: Dafür ist das zweite Display des HP Omen X 2S gedacht

Laut HP greifen 82 Prozent aller PC-Spieler während des Spielens regelmäßig zum Smartphone um zu chatten, 61 Prozent hören Musik und knapp die Hälfte der Nutzer surft nebenbei im Web oder schaut sich Livestreams und Videos an.

Letzteres kann für Nutzer eines Gaming-Laptops oftmals umständlich sein, wenn sie ihren Rechner nicht mit einem weiteren Bildschirm verbunden haben. Dann ist man ständig am hin- und hertabben. Mit dem Omen X 2S will HP das ändern. Die Lösung: Ein zweites, deutlich kleineres Display, welches unter dem Hauptbildschirm und über der Tastatur Platz findet.

Das LCD besitzt eine Touch-Funktion, bietet eine Auflösung von Full-HD und misst 6 Zoll in der Diagonale. Was genau auf dem Sekundär-Display angezeigt werden soll, entscheiden die Nutzer selbst – HP setzte den Fokus während der Produktpräsentation vor allem auf die Wiedergabe von Videostreams und die Einbindung von Instant-Messengern wie WhatsApp. Doch auch ein Ausschnitt aus dem Hauptbildschirm kann mithilfe der Software „Omen Command Center“ vergrößert auf dem kleinen Display gespiegelt werden – zum Beispiel die Minimap in Ego-Shootern oder Rennspielen.

Im Gegensatz zu Razers Drei-Monitor-Monster Project Valerie fällt das Zusatz-Display des Omen X 2S zwar deutlich kleiner aus, dafür soll der 15-Zoll-Laptop jedoch mit einer Höhe von 2 cm weiterhin recht kompakt bleiben und im Laufe des Jahres tatsächlich im Handel erhältlich sein.

Performance-Boost durch Flüssigmetall-Kühlung

Trotzdem versucht HP beim Omen X 2S keine Abstriche bei der Hardware zu machen. Als Prozessor kommen Intels neue Mobil-Prozessoren der 9. Generation zum Einsatz – maximal ein Intel Core i9 mit 8 Kernen und 16 Threads, der im Turbo mit bis zu 5,0 GHz taktet. Um diese Geschwindigkeiten über einen längeren Zeitraum halten zu können und nicht durch zu hohe Temperaturen gedrosselt zu werden, ersetzt HP beim Omen X 2S die Wärmeleitpaste durch Flüssigmetall von Thermal Grizzly. Laut eigenen Angaben erhöht sich dadurch im Optimalfall die durchschnittliche Bildrate in Apex Legends um 28 Prozent – ein durchaus beachtliches Ergebnis, wenn die Werte stimmen.

Als Grafikkarte verbaut HP im Top-Modell eine RTX 2080 im Max-Q-Design. Außerdem finden bis zu 32 GB Arbeitsspeicher mit einer Taktrate von 3.200 MHz im Gaming-Laptop Platz. Beim Bildschirm müssen sich Kunden zwischen einem Full-HD-Display mit einer hohen Bildwiederholungsrate von bis zu 240 Hz und einem 4K-Display mit 60 Hz entscheiden. Beide Optionen unterstützen G-Sync.

HP Omen X 2S: Preis und Verfügbarkeit

Laut aktuellen Angaben soll der Omen X 2S ab Juni im Handel verfügbar sein. Die Verkaufspreise für den Dual-Screen-Gaming-Laptop starten bei 2.099 US-Dollar, Angaben zu den Kosten des Top-Modells wurden noch keine gemacht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung