HP Spectre x360 Unboxing und erster Eindruck (Video)

Peter Hryciuk

Mit dem HP Spectre x360 ist heute endlich eines der interessantesten Windows 8.1 Convertibles bei uns für einen umfangreichen Test angekommen. HP hat das Gerät bereits vor einigen Monaten auf dem MWC 2015 offiziell vorgestellt und mittlerweile auch in Deutschland auf den Markt gebracht. Die Preise bewegen sich je nach Konfiguration bei um die 1.000 bis 1.300€ (Link zum Angebot*). Unsere Konfiguration ist im oberen Bereich angesiedelt und bietet eine höhere Auflösung aber „nur“ den Intel Core i5 Prozessor. Die Leistung dürfte trotzdem mehr als ausreichend hoch sein. Wir haben das HP Spectre x360 im Video natürlich zunächst einmal ausgepackt und uns einen ersten Eindruck verschafft.

HP Spectre x360 erster Eindruck

HP Spectre X360 hands-on-5

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
26 Fabrikverkäufe und Outlets, bei denen du so richtig Geld sparst

Das HP Spectre x360 hat uns bereits bei der Präsentation vor einigen Monaten begeistert und wir waren die letzten Wochen intensiv hinterher das Gerät für einen Test zu bekommen. Nun haben wir es erhalten und können auch direkt das neue Studio in Berlin einweihen mit dem Unboxing. Der Lieferumfang hat keine großen Überraschungen zu bieten. Man bekommt das HP Spectre x360, einen relativ großen Netzadapter mit einem recht langen Kabel und einige Dokumente, die z.B. die Anschlüsse beschreiben. Schon beim ersten Kontakt macht sich das hochwertige Gehäuse aus Metall positiv bemerkbar. Weiterhin fallen das 360-Grad-Scharnier und das große Touchpad positiv ins Auge. Vom Design und der Materialwahl kann das HP Spectre x360 in jedem Fall punkten.

HP Spectre X360 hands-on-2

An den Seiten des HP Spectre x360 finden sich diverse vollwertige Anschlüsse. Man benötigt also keine Adapter, die man im Normalfall sowieso nie dabei hat, wenn man diese benötigt. So gibt es drei vollwertige USB 3.0 Anschlüsse, einen HDMI-Ausgang in normaler Größe und einen Mini DisplayPort. Es ist weiterhin ein SD-Karten Slot vorhanden. Ansonsten gibt es noch Tasten für die Lautstärke und eine LED, die den Betriebszustand anzeigt.

HP Spectre X360 hands-on-4

Auf der gegenüberliegenden Seite ist der lange Kühlergrill zu sehen. Dazu gibt es auch an der Unterseite eine recht lange Öffnung. So wird das HP Spectre x360 gut gekühlt, wenn es belastet wird.

Technisch ist unser HP Spectre x360 ziemlich gut ausgestattet. Es besitzt ein 13,3 Zoll großes Quad-HD-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Die Darstellung wirkt sehr gut, obwohl Spiegelungen vorhanden sind. Im Inneren arbeitet ein Intel Core i5-5200U Dual-Core-Prozessor, dem 8 GB RAM zur Verfügung stehen. Der interne Speicher beläuft sich auf 256 GB. Diese Konfiguration kostet aktuell ca. 1200€. Das Topmodell kommt mit leistungsstärkerem Intel Core i7 Prozessor für 100€ mehr.

HP-Spectre-X360-hands-on-1
HP-Spectre-X360-hands-on-1
HP-Spectre-X360-hands-on-2
HP-Spectre-X360-hands-on-2
HP-Spectre-X360-hands-on-3
HP-Spectre-X360-hands-on-3
HP-Spectre-X360-hands-on-4
HP-Spectre-X360-hands-on-4
HP-Spectre-X360-hands-on-5
HP-Spectre-X360-hands-on-5

Der erste Eindruck vom HP Spectre x360 ist sehr positiv. Es muss sich auch nicht vor einem Dell XPS 13 verstecken. Alle weiteren Details gibt es im Video und in einiger Zeit natürlich im ausführlichen Test.

Was sagt ihr zum HP Spectre x360?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung