HTC Aero soll als A9 mit MediaTek 10-Kern-Prozessor kommen [Gerücht]

Kaan Gürayer 2

Taiwanische Kooperation: Das neue HTC Aero soll Gerüchten zufolge einen Helio X20-Prozessor mit zehn Rechenkernen an Bord haben, der vom ebenfalls in Taiwan beheimateten Chip-Entwickler MediaTek gefertigt wird. Zudem könnte der Hersteller sein nächstes Topmodell als HTC A9 auf den Markt bringen. An dieser Stelle ist aber eine Portion Skepsis angebracht. 

HTC Aero soll als A9 mit MediaTek 10-Kern-Prozessor kommen [Gerücht]

HTC One A9 bei Saturn bestellen *

Der MediaTek Helio X20-Chip wurde Mitte Juni offiziell vorgestellt. Ähnlich wie bei ARMs big.LITTLE-Archtitektur ist der Prozessor in mehrere Sektoren aufgeteilt: Der erste Sektor, bestehend aus vier mit 1,4 GHz taktenden Cortex A53-Kernen, soll sich um leichte Aufgaben wie etwa Musikhören oder Messaging kümmern. Vier weitere A53-Kerne, die mit 2.0 GHz eine deutlich höhere Taktrate besitzen, übernehmen dann mittelschwere Tasks.

Jetzt lesen: HTC One A9 im Test

Intensives Gaming, Fotobearbeitung und andere leistungsintensive Aufgaben werden anschließend von den zwei Cortex A72-Kernen bewältigt, die mit 2,5 GHz takten. Dank seiner neuartigen Tri-Cluster-Architektur soll der Prozessor die perfekte Balance aus Leistung und Energieeffizienz bieten.

Eben jener Prozessor soll im HTC Aero seinen Dienst verrichten, wie chinesische Quellen nun berichten. Das überrascht nicht – immerhin hat HTC in letzter Zeit verstärkt auf die Prozessoren von MediaTek gesetzt und die SoCs unter anderem auch im One M9 Plus oder E9 Plus verbaut. In unseren Gefilden werkelten in allen drei Generation von HTCs schicker „One“-Serie zwar die Chips des US-Unternehmens Qualcomm. Möglicherweise haben aber die bekannten Hitzeprobleme des Snapdragon 810 zu einem Umdenken bei HTC geführt. Dass die MediaTek-Chips im Vergleich zu ihren Qualcomm-Pendants wohl auch günstiger sind, dürfte für einen strauchelnden Hersteller wie HTC ein weiterer Pluspunkt sein.

HTC One: Logo ist Touch-sensitiv, könnte als Button genutzt werden Bild

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates.

Wird aus dem HTC Aero ein HTC A9?

Das HTC Aero soll darüber hinaus in den Farben Tyrant Gold und Dark Grey angeboten werden und zwischen 3.000 und 4.000 chinesischen Yuan kosten, was umgerechnet zwischen 408 und 544 Euro wären. Ganz der bisherigen „One“-Reihe entsprechend, soll das HTC Aero über ein hochwertiges Metallgehäuse verfügen. Allerdings könnte der schwarze Streifen unter dem Display, spöttisch auch „Doppelkinn“ genannt, nun endlich wegfallen. Außerdem soll der US-amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T das HTC Aero als erster anbieten. Ältere Gerüchten sprachen im Zusammenhang des HTC Aero unter anderem von einer „bahnbrechenden Kameratechnologie“ und einem 2,5D-Display samt WQHD-Auflösung. Mit dem Gerät möchte HTC vor allem auf den Lifestyle-Sektor abzielen und ein Smartphone anbieten, das ein wahres Schmuckstück ist.

Ob das HTC Aero jedoch überhaupt als HTC Aero auf den Markt kommen wird, ist aber Ungewiss. Dem Vernehmen nach soll das Smartphone nämlich den Namen HTC A9 tragen. Wir bleiben an dieser Stelle aber etwas skeptisch, da die Bezeichnung einerseits zu sehr an das One M9 erinnert, das ja bekanntlich kein besonders großer Verkaufserfolg war. Andererseits hat bereits Samsung mit dem Galaxy A3, A5 und A7 eine bekannte Modellreihe im Angebot, die sehr ähnlich heißt.

Quelle: Mobile-Dad (chinesisch), via: PhoneArena

HTC One A9 bei Saturn bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung