20 Jahre HTC: Rückblick auf die Errungenschaften des Smartphone-Pioniers

Rafael Thiel 3

Aktuell sind die Zeiten für HTC bekanntlich nicht so rosig, schreibt das Unternehmen doch seit geraumer Zeit nur rote Zahlen. Doch das ist nur eine Momentaufnahme eines Herstellers, der seit zwei Jahrzehnten die Technikbranche mitprägt:

20 Jahre HTC: Rückblick auf die Errungenschaften des Smartphone-Pioniers

Am 15. Mai 1997 gründeten Cher Wang, Peter Chou und H. T. Cho das Unternehmen, das zunächst nur Auftragsarbeit leistete und später als HTC den mobilen Markt aufmischte. Die ersten Touch-fähigen Mobilgeräte stammten etwa aus den taiwanischen Produktionshallen des Herstellers. Auch das erste Android-Smartphone, das HTC Dream oder auch als T-Mobile G1 bekannt, entstand ursprünglich in den Entwicklungsbüros von HTC.

HTC: Die Meilensteine der Unternehmensgeschichte im Video

Diese 20-jährige Geschichte huldigt HTC mit einem Video und lässt die Vergangenheit Revue passieren – das erste Gerät aus eigener Entwicklung, eines der ersten Mobilgeräte mit Touchscreen, das erste Mobilgerät mit GPS, das erste Android-Smartphone:

HTC: Celebrating 20 Years of Innovation.

„Doch die Geschichte ist noch nicht vorbei“, heißt es im Video. Mittlerweile positioniert sich HTC auch auf dem VR-Markt und führt derzeit eines der aussichtsreichsten VR-Headsets. Überhaupt ist das Smartphone-Geschäft für das Unternehmen wohl eher ein Relikt der Vergangenheit, die Konkurrenz scheint derzeit technologisch und ästhetisch enteilt zu sein – wobei das HTC U11 einen guten Eindruck hinterlassen hat. Auch damit versucht HTC den Markt in Deutschland etwas zu verändern.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates.

Neuer Fokus: VR kann HTC wieder auf die Erfolgsspur bringen

Mit der virtuellen Realität könnte sich HTC aber wieder ins Rampenlicht bringen, denn die HTC Vive ist tatsächlich ein beeindruckendes Produkt – die Kollegen von GIGA Games zeigten sich im Testbericht ebenfalls äußerst angetan, wenngleich der Preis natürlich noch etwas zu hoch für den Massenmarkt ist.

Wer weiß, vielleicht denken wir in 20 Jahren bei HTC ja nicht an gescheiterte Smartphones wie das HTC U Ultra, sondern an den Auftakt einer VR-Revolution mit der Vive-Brille. Zu gönnen wäre es einem Unternehmen, das seit jeher Grenzen ausreizt und sich um technologische Innovation bemüht.

Quelle: HTC @YouTube

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung