HTC: Februar-Gewinn auf mehrjährigem Tiefstand

Lukas Funk

Das Drama um den taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC will kein Ende nehmen. Nachdem die Einnahmen schon seit längerem konstant sinken, erreichte man im Februar dieses Jahres den tiefsten Stand seit drei Jahren. Ob mit dem HTC One Besserung naht?

HTC veröffentlichte heute die Geschäftszahlen für den vergangenen Februar. Diese bestätigen den anhaltenden Abwärtstrend, aus dem sich das taiwanische Unternehmen schon seit Monaten nicht befreien kann. Umgerechnet 303 Millionen Euro Gewinn konnte HTC im Februar verbuchen, knapp 27 Prozent weniger als im Vormonat und 44 Prozent weniger als im Februar des vergangenen Jahres. Gewinn ist zwar Gewinn, allerdings muss man die Zahlen in Relation betrachten, denn so niedrig war dieser seit 2010 nicht.

Ähnlich stand es zuletzt im Februar 2010 um das Unternehmen. Damals war der Markt für Android-Geräte noch jung, der jetzige Erfolg nicht absehbar. Die Geräte HTC Hero, Droid Eris und Tattoo waren im vorangegangenen Winter erschienen, die ersten Erfolgsmodelle HTC Desire und Wildfire sollten erst später im Jahr erscheinen. Momentan jedoch befinden sich mit dem HTC Butterfly, dem One S sowie dem One X und seinen Variationen X+ und XL sowie aktuellen Windows Phone-Geräten mehrere potente Smartphones auf dem Markt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
HTC Zero: Sieht so das Comeback des Traditionsherstellers aus?

Android Authority gibt weiterhin zu verstehen, dass der Februar eigentlich ein umsatzstarker Monat auf dem asiatischen Markt – HTCs Haupteinnahmequelle – sei, wird doch im Februar das neue Jahr des chinesischen Kalenders gefeiert, ein traditionell mit Geschenken verbundenes Fest. Das Hauptproblem sehen die Kollegen allerdings in der Tatsache, dass sich HTC nur für Entwurf und Montage seiner Smartphones verantwortlich zeichnet, die Fertigung und Entwicklung der Hardware wird – beispielsweise im Gegensatz zu Samsung – komplett über Drittfirmen abgewickelt.

Es scheint als setzten die Taiwaner alles auf das HTC One, welches mit eindrucksvollen Features und grunderneuerter Software neues Leben ins stagnierende Smartphone-Geschäft bringen soll. Ob sich das Gerät aber gegen das in Kürze erwartete Galaxy S4 und Samsungs Marketing-Maschinerie durchsetzen können wird, steht derweil noch in den Sternen.

Gefallen euch HTCs Geräte? Falls nicht, was sollten die Taiwaner eurer Meinung nach besser machen? Falls ja, wie erklärt ihr euch den schleppenden Verkauf? Meinungen und Prognosen bitte in die Kommentare.

Quelle: HTC [via Android Authority, The Next Web]

>> HTC One bestellen:
>> Per Ratenzahlung: Nullprozentshop

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung