HTC: Keine Smartphones mit Hardware-Tastatur mehr

Frank Ritter 41

Smartphones mit Hardware-Tasten haben eine kleine, aber eingefleischte Fanbasis. Bei HTC wird diese Klientel zukünftig nicht mehr bedient – aus Gründen der Firmenausrichtung wird auf absehbare Zeit kein Tastatur-Slider mehr von den Taiwanern mehr veröffentlicht.

HTC: Keine Smartphones mit Hardware-Tastatur mehr

Zwei Android-Smartphones mit ausschiebbarer Tastatur – das legendäre HTC Dream/T-Mobile G1 und das HTC Desire Z/G2 – säumten den Weg des taiwanischen Smartphone-Herstellers. Nun ist aber wohl endgültig Schluss mit dieser – zugegeben – kleinen Tradition. Auf einer Presse-Veranstaltung in Seattle gab Claude Zellweger, Creative Director bei HTC, zu Protokoll, dass man für Smartphones mit echten Tasten keine Zukunft mehr sehe.

„Als Firma werden wir uns endgültig von QWERTZ-Tastaturen wegbewegen“, so Zellweger. „Wir haben das Gefühl, dass in Tastaturen zu viel Aufwand zu investieren, den Fokus von den Geräten wegnehmen würde.“ (Übersetzung von uns). Die Entwicklung werde sich zukünftig auf bessere Formen der On-Screen-Texteingabe konzentrieren.

Den großen Teil der Android-Fans dürfte diese Meldung kalt lassen – allerdings gibt es immer noch eine verschworene Gemeinschaft an Usern, die die Haptik einer Hardwaretastatur gegenüber On-Screen-Keyboards bevorzugen. Für diese Gruppe, die in Europa nun seit fast zwei Jahren mit keinem High-End-Gerät mehr bedient wurde, ist die Nachricht eine Hiobsbotschaft.

Nun liegen die letzten verbliebenen Hoffnungen für ein Gerät mit Hardwaretastatur und zeitgemäßer Performance auf Motorola. Das DROID 4 ist bislang nur in den Vereinigten Staaten verfügbar – in Europa würde es als neues Gerät der Milestone-Serie gewiss eine dankbare Kundenbasis finden. Übrigens: Wir haben die Stimmen unserer Leser in vergangenen Diskussionen zum Thema gehört und den Wunsch nach einem Europa-Launch des Droid 4 oder anderer Tastatur-Phones beim MWC noch einmal explizit als Feedback an Motorola herangetragen.

Wie seht ihr das: Sind Hardwaretastaturen angesichts immer besserer Software-basierter Eingabemethoden wie Googles Sprach-Eingabe, Swype mit Dragon Dictation und SwiftKey längs veraltet? Oder haben sie noch genauso eine Zukunft wie die Tastatur am Desktop-PC? Wir freuen uns über eure Diskussionsbeiträge – in den Kommentaren.

Quelle: MobileBurn [via androidandme]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link