HTC: Neues Flaggschiff-Modell im Oktober, One M10 komplett neu

Tuan Le 2

Bei HTC sieht es wirtschaftlich nach wie vor nicht allzu rosig aus. In einem Statement hat HTC-Chefin Cher Wang sich für die bescheidenen Resultate entschuldigt, zugleich aber eine Neuausrichtung des Unternehmens versprochen. Neben einem neuen Top-Produkt im Oktober kündigte sie auch ein neues Design und Innovationen für das 2016 erscheinende, nächste Modell der One-Reihe an.

HTC: Neues Flaggschiff-Modell im Oktober, One M10 komplett neu

Es ist keine neue Nachricht, dass die wirtschaftlichen Zahlen von HTC alles andere als gut aussehen. Tatsächlich plagt sich das Unternehmen schon seit einigen Jahren mit sinkenden Umsätzen und auch das HTC One M9 konnte in dieser Hinsicht keine Besserung bringen. Mögliche Gründe für die bisherigen Misserfolge gibt es viele, auch der Konzern selbst äußert sich derweil über die missliche Lage und sah sich sogar zu einer Entschuldigung gegenüber den Aktionären verpflichtet. Vorsitzende und neue Unternehmenschefin Cher Wang schrieb die Verluste vor allem einer mangelhaften operativen Effizienz zu und kündigte eine Veränderung der Marktstrategie im Smartphone-Sektor an.

Auch interessant: HTC One A9 im Test

HTC One M10 vollkommen neu?

Das betrifft vor allem die Flaggschiff-Reihe des Unternehmens, die sich seit dem HTC One (M7) in den Augen einiger Kritiker nur geringfügig weiterentwickelt hat. Laut Wang soll das nächste Flaggschiff-Smartphones signifikante Veränderungen mit sich bringen und auch die Zusammenstellung des Produktportfolios soll verbessert werden. Ein wenig schiebt die Vorsitzende das schlechte Abschneiden im Vergleich zur Konkurrenz auch auf das fehlende Marketing-Budget: Angeblich geben Apple und Samsung mehr als zwanzig Mal so viel für die Vermarktung ihrer Proudkte aus, sodass HTC in dieser Hinsicht Fortschritte machen muss.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates.

Keine Werbespots mehr mit Robert Downey Jr.

HTC-Werbung mit Robert Downey Jr.

Dass Samsung und Apple tatsächlich 20 Mal soviel in Werbung investieren wie HTC ist indes schwer zu glauben: 2013 startete man schließlich eine recht skurrile Werbekampagne mit Robert Downey Jr., die Berichten zufolge 1 Milliarde US-Dollar verschlungen haben soll. Im Laufe der Zeit verlief die Kampagne mit dem Iron Man-Superstar allerdings im Sande, der Vertrag wird den Angaben von Wang zufolge auch nicht mehr weiter verlängert. Stattdessen werde man aber weiterhin mit der – zumindest in Asien – populären Rockgruppe Mayday zusammenarbeiten.

Neues Flaggschiff-Produkt im Oktober - möglicherweise VR-Headset?

HTC Vive: Virtual Reality-Brille ausprobiert.

Um mehr Schwung in die Wirtschaft zu bringen, wird HTC außerdem im Oktober ein neues „Hero-Product“ auf den Markt bringen. Ob es sich hierbei um ein neues Smartphone, Tablet oder doch ein ganz anderes Gerät handelt, ist dagegen bislang noch nicht bekannt. Ein weiteres Smartphone wäre durchaus möglich, schließlich hat man nach dem One M9 bereits eine ganze Reihe weiterer High End-Smartphones auf den Markt gebracht - allerdings exklusiv in China. In jedem Falle erhofft sich HTC in den kommenden Jahren mit neuen Produktkategorien, etwa im Sektor Virtual Reality, mehr als 10 Prozent der Einnahmen zu generieren. Mit der Virtual Reality Brille HTC Vive hatte man auf dem diesjährigen MWC bereits ein sehr beeindruckendes Produkt aus diesem Bereich vorgestellt; vielleicht kann HTC hier eine neue Nische für sich gewinnen.

Quelle: Tapei Times via Android Authority

HTC One M9 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung