HTC: Produktion von Mittelklasse-Geräten wird ausgelagert

Tuan Le

HTC ist in der Industrie bislang einer der wenigen Hersteller gewesen, die ihre Smartphones ausschließlich in eigenen Fabriken herstellen lassen und auf Vertragsfertiger verzichten. Vor allem angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Verluste von HTC ist dies bemerkenswert, da sich ein solches Vorgehen eigentlich nur die ganz großen Unternehmen leisten können. Nun haben die Taiwaner wohl ein Einsehen gehabt und beschlossen, die Produktion einiger Desire-Smartphones in chinesische Fabriken auszulagern.

HTC: Produktion von Mittelklasse-Geräten wird ausgelagert

Das HTC Desire und das HTC Desire HD galten ihrerzeit als die jeweiligen Topmodelle des Unternehmens, doch im Laufe der Zeit erhielten die Flaggschiffe immer wieder unterschiedliche Namensattribute. Mittlerweile ist der Name „One“ bekanntlich das Schlagwort der Wahl, wenn es um den High End-Sektor der Taiwaner geht, wohingegen die Desire-Smartphones von HTC mittlerweile eher im Mittelklasse-Bereich anzusiedeln sind. Bei genau diesen Geräten soll das Outsourcing nun ansetzen: Konkret wurden Compal Electronics und die Wingtech Group beauftragt, die Produktion einiger Mittelklasse-Modelle zu übernehmen. Unter anderem sollen fortan das HTC Desire 616 und HTC Desire 210 außerhalb der Fabriken von HTC hergestellt werden. Zumindest das HTC Desire 816 verbleibt in den eigenen Hallen, auch die Produktion des HTC One (M8) bleibt natürlich weiterhin bei HTC.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist dies für HTC um einiges günstiger, wobei sicherlich kritisch hinterfragt werden kann, ob unter Umständen die Qualität der Geräte oder gar das Image des Unternehmens durch die Auslagerung der Produktion aus Kostengründen gefährdet wird. Andererseits können sich die Taiwaner nun auf die Produktion ihrer wichtigsten Smartphones konzentrieren.

Was sagt ihr zu der Auslagerung der Produktion? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Quelle: WSJ [via talkandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung