HTC U 11: Verpackung verrät alle Spezifikationen des neuen Flaggschiffs

Kaan Gürayer 4

Besser spät als nie: Am 16. Mai wird auch HTC nach langem Warten sein neuestes Flaggschiff vorstellen. Große Überraschungen hat der Konzern aber womöglich nicht mehr in petto, denn eine Verkaufsverpackung vom HTC U 11 soll jetzt alle Spezifikationen des High-End-Smartphones verraten haben. 

Während die Konkurrenten bereits vorgelegt und ihre neuen Vorzeige-Smartphones zum Teil schon Ende Februar vorgestellt haben, hat sich HTC dieses Jahr etwas Zeit gelassen. Angeblich aber nicht ganz freiwillig, denn im neuen HTC U 11 soll der Snapdragon 835 werkeln, und da Samsung den Gerüchten zufolge ein Vorkaufsrecht an Qualcomms neuen High-End-Chip hat, musste der taiwanische Konzern die Vorstellung seines neuen Spitzenmodells nach hinten verschieben. Im Gegensatz zu Sony mit dem Xperia XZ Premium wollte HTC offenbar kein neues Flaggschiff vorstellen, das erst Monate später auf den Markt kommt.

Im Inneren des HTC U 11, so eine Verkaufsverpackung des Smartphones, soll der eingangs erwähnte Snapdragon 835 seine Arbeit verrichten und damit je nach Modell von 4 GB oder 6 GB RAM unterstützt werden. Zur Speicherung von Apps, Musik und anderen Nutzerdaten stehen dem Vernehmen nach 64 GB oder 128 GB Datenspeicher zur Verfügung, die sich via microSD-Karte erweitern lassen. Das Display des HTC U 11 soll 5,5 Zoll in der Diagonale messen, auf der Super-LCD-Technik aufbauen und die WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln mitbringen. Geschützt wird der Bildschirm offenbar von Cornings Gorilla Glass 5.

 

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
HTC Zero: Sieht so das Comeback des Traditionsherstellers aus?

12-MP-Kamera mit f/1.7-Blende und 4K-Videoaufnahme

Rückseitig soll eine 12 MP starke UltraPixel-3-Kamera zum Einsatz kommen, die über eine f/1.7-Blende, optischem Bildstabilisator und Dual-Tone LED-Blitzlicht verfügt. Videoaufnahmen sollen in 4K möglich sein. Genauere Angaben zum Bildsensor fehlen, spekuliert wird aber über den Sony IMX362.

An der Front steht offenbar eine 16-MP-Kamera für Selfies bereit. Die Blendenöffnung beträgt hier f/2.0, Videos sollen in 1080p aufgezeichnet werden können. Als Bildsensor könnte hier der Sony IMX351 verbaut sein.

Zur weiteren Ausstattung des HTC U 11 gehören angeblich außerdem ein Fingerabdruckscanner, IP57-Zertifizierung zum Schutz vor Spritzwasser sowie HTCs BoomSond-Technik mit Hi-Res-Audio, 3D-Audioaufnahme und HTC Usonic zur aktiven Geräuschunterdrückung.

HTC Squeeze the Brilliant U.

Bluetooth 5.0 und berührungsempfindliche Ränder

Ebenfalls an Bord sind 4G LTE, GPS und GLONASS, Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac, das neue Bluetooth 5.0, NFC und ein USB-Typ-C-Anschluss mit Unterstützung für USB 3.1. Als Software soll das aktuelle Android 7.1.1 Nougat mit HTCs eigener Benutzeroberfläche Sense UI vorinstalliert sein. Abgerundet wird das Paket von Edge Sense und damit einer Softwaretechnik, die die berührungsempfindlichen Seitenränder des HTC U 11 (Video oben) sinnvoll in die Nutzung des Smartphones integrieren soll.

Schlussendlich ist angeblich ein 3.000-mAh-Akku an Bord, der fest verbaut ist und sich über Quick Charge 3.0 zügig wieder mit Energie versorgen lässt.

HTC U 11 oder doch ein anderer Name?

Sollten sich die Spezifikationen bewahrheiten, hätte HTC mit dem U 11 ein mehr als konkurrenzfähiges Smartphone im Angebot, das auch den Vergleich mit dem Branchenprimus Galaxy S8 nicht scheuen müsste. Wie praktisch sich das neue Bedienkonzept mit den drückbaren Seitenrändern allerdings im Alltag erweist und ob das neue Flaggschiff tatsächlich HTC U 11 heißen wird – immerhin waren schon „HTC Ocean“ oder schlicht „HTC U“ im Gespräch, werden wir dann bei der Vorstellung am 16. Mai erfahren.

Quelle: MySmartPrice, via PhoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung