HTC und ST-Ericsson: Eigener Prozessor für günstige Smartphones

Daniel Kuhn 8

Klasse statt Masse, das war die neue Marschrichtung, die HTC für dieses Jahr vorgegeben hatte. Nachdem das Unternehmen im letzten Jahr eine schier unüberschaubare Flut von Smartphones im Einsteiger- und Mittelklassebereich auf den Markt gebracht hat, sollte das Produktspektrum 2012 deutlich überschaubarer und hochwertiger ausfallen. Die One-Serie scheint entsprechend ein erster Schritt in diese Richtung zu sein. Umso überraschender kommt nun die Nachricht, dass das taiwanische Unternehmen mit ST-Ericsson zusammen ein eigenes SoC entwickeln will, das vor allem in günstigen Einsteiger-Smartphones eingesetzt werden soll.

HTC und ST-Ericsson: Eigener Prozessor für günstige Smartphones

Hat HTC die guten Vorsätze für dieses Jahr schon wieder über den Haufen geworfen? Es hat fast den Anschein, denn die Kooperation mit ST-Ericsson zielt wieder auf Smartphones im Einsteigerbereich ab: Zusammen mit dem Chiphersteller will das taiwanische Unternehmen einen eigenen mobilen Prozessor entwickeln, der vor allem sehr eines sein soll: günstig.

Den Schritt, ein eigenes SoC für mobile Endgeräte zu entwickeln, sind vor HTC auch schon Samsung und Huawei gegangen – im Gegensatz zu HTC setzten diese aber nicht nur auf günstige Prozessoren für Einsteigergeräte, sondern auch auf leistungsstarke High End-Prozessoren. Ob HTC und ST-Ericsson zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht auch diesen Weg einschlagen, bleibt abzuwarten.

Es wird auf jeden Fall spannend zu beobachten, ob HTC in alte Verhaltensmuster zurück fällt und versuchen wird, den eigenen Chipsatz in so vielen Geräten wie möglich unterzubringen, oder ob das Unternehmen aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat. Zwar ist es durchaus nachvollziehbar, dass HTC versucht, das gesamte Marktspektrum abzudecken, allerdings bleibt zu hoffen, dass es bei wenigen günstigeren Smartphones bleiben wird, die sich dafür deutlicher voneinander und von der Konkurrenz unterscheiden.

Was denkt ihr, ist der Schritt von HTC klug, oder befürchtet ihr, dass bald wieder eine unüberschaubare Flut günstiger Smartphones auf uns zurollt?

Quelle: China Times [via Pocketnow]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung