HTC: Von (Xiao-)Mi aus Top 10 der Smartphone-Hersteller verdrängt

Oliver Janko 19

Das Marktforschungsunternehmen Canalys hat die zehn größten Smartphone-Hersteller nach Marktanteil ermittelt: An der Spitze tat sich wenig, mit einem Marktanteil von 31 Prozent bleibt Samsung der Weltmarktführer. Für HTC sieht es hingegen düster aus, denn der Smartphone-Spezialist ist in der Top 10 nicht mehr vertreten. Dafür wird das chinesische Unternehmen Xiaomi, das mittlerweile Mi heißt, immer stärker und landet im globalen Ranking mittlerweile auf einem stabilen Platz 6.

HTC: Von (Xiao-)Mi aus Top 10 der Smartphone-Hersteller verdrängt

Den Zahlen von Canalys zufolge wurden zwischen Januar und März 2014 insgesamt 279,4 Millionen Smartphones ausgeliefert – mit dem stets starken Weihnachtsquartal kann dieser Wert zwar nicht mithalten, doch im Vorjahresvergleich ist der Markt um 29 Prozent gewachsen. Der wenig überraschende Spitzenreiter im Ranking der ausgelieferten Smartphones in absoluten Zahlen, Samsung, liegt mit 31 Prozent Marktanteil deutlich vorne, Apple befindet sich mit 16 Prozent schon recht abgeschlagen an zweiter Position. Gefährlich nahe rücken dem Kultfabrikanten aus Cupertino mittlerweile die chinesischen Hersteller auf die Pelle, von den größten zehn Produzenten stammen bereits fünf aus dem Reich der Mitte. So hat den dritten Platz der Rangliste Huawei inne, dahinter folgt Lenovo. Letztgenanntes Unternehmen sorgte erst Anfang des Jahres mit dem Kauf von Motorola für viel Aufsehen.

Durch den Einzug von Mi in die Bestenliste – der chinesische Hersteller liegt im Moment auf Rang sechs – wurde das strauchelnde taiwanische Unternehmen HTC aus den Top 10 verdrängt. Diese Positionierung der Taiwaner spiegelt letztlich die finanzielle Misere wider, in der HTC seit Monaten steckt. Mit dem HTC One (M8, Test) und der neuen Desire-Reihe versucht das Unternehmen derzeit, sich wieder zu stabilisieren.

Weiter an achter Stelle rangiert der im Westen eher unbekannte Produzent Coolpad, ZTE belegt den vorletzten Rang. Alleine 97,5 Millionen ausgelieferte Geräte der insgesamt 280 Millionen Einheiten entfallen auf den Markt aus China.

canalys-statistik-displaydiagonale

In einer interessanten Randnotiz äußert Canalys, dass bereits jedes dritte ausgelieferte Smartphone eine Bildschirmdiagonale von fünf Zoll oder mehr auswiese. Bislang haben die kleineren Geräte aber trotzdem noch die Nase vorn, rund 66 Prozent aller Smartphones liegen unterhalb der 5-Zoll-Marke. Wie lange das allerdings noch so bleibt, ist fraglich: Der Trend geht in den letzten Jahren bekanntlich mehr und mehr in Richtung größerer Displays.

Quelle: Canalys [via der Standard]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link