HTC: Weiterhin weltweit sinkende Umsätze

Amir Tamannai

Für HTC stehen die Zeichen weiterhin auf Sturm: Nach Gewinneinbußen im vergangenen Quartal, Entlassungen und Schließungen von Niederlassungen prognostiziert das Unternehmen nun selbst für das laufende Quartal erneut einen Umsatzrückgang von über 20 Prozent. Einzig in China boomen die Smartphones aus Taiwan.

Das tolle HTC One X und seine Geschwister One S und One V konnten es allein auch nicht mehr richten, HTC muss weiterhin mit einbrechenden Gewinn leben: Auch für das laufende Quartal warnt das Unternehmen nun vor Umsatzeinbußen von rund 23 Prozent; das entspricht einem vergleichsweise geringen Umsatz zwischen 2,3 Milliarden und 2,7 Milliarden US-Dollar für die Monate von Juli bis September.

Als Grund für die Misere gibt HTC das grundsätzlich schlechte wirtschaftliche Klima und die starke Konkurrenz – wir interpretieren da einfach mal Samsung und das Galaxy S3 rein – an. Bereits vor einigen Tagen ging die Meldung über den Äther, dass sich HTC aus dem südkoreanischen Markt komplett zurückzieht. Einzig in China verzeichnen die Taiwaner noch Wachstum, vor allem mit ihren Low End- und Mittelklasse-Geräte der Desire-Serie. Fraglich bleibt dabei aber, wie lange man sich gegen die erstarkende Konkurrenz aus dem Reich der Mitte in Form von zum Beispiel Huawei und ZTE ausgerechnet auf deren Heimatmarkt wird behaupten können.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
HTC Zero: Sieht so das Comeback des Traditionsherstellers aus?

Und genauso fraglich bleibt damit leider, wie lange HTC international wird bestehen können – mit dem iPhone 5 und dem Samsung Galaxy Note 2, das aller Wahrscheinlichkeit nach Ende August kurz vor der IFA präsentiert werden wird, stehen schon wieder zwei Smartphones an, die die Kunden die an sich guten HTC Geräte der Oberklasse vergessen lassen könnten. Querelen um nicht zustande kommende ICS-Updates für das HTC Flyer und das Desire HD dürften ihr Übriges tun, um den Ruf der Taiwaner zu schädigen.

Es muss etwas passieren bei HTC – sei es ein tolles neues Tablet, vielleicht eines mit dem nagelneuen und superschnellen Snapdragon S4-Pro, oder mehr Smartphones vom Schlage des One X – sonst sehen wir auf lange Sicht schwarz für das Unternehmen, dessen Smartphone-Geschichte so eng mit der von Google Mobile-OS verknüpft ist; ein Ausstieg HTCs aus der Android-Welt wäre definitiv ein herber Verlust.

Reuters [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung