Die Technik von Smartphones und Tablets entwickelt sich in rasendem Tempo. Aber in welche Richtung geht die Entwicklung? Gemeinsam mit Studenten aus 15 europäischen Universitäten die Tomorrow Talks, mit Unterstützung von HTC, nach Ideen für die Zukunft von Smartphones. Studierende zahlreicher Unis können dabei mitmachen, ihre Idee in Form von Videos einreichen. Aber auch Nicht-Studenten können per Facebook tolle Preise gewinnen. Zudem wird das androidnext-Team daran teilnehmen.

Gerade wir als Tester vieler Smartphones wissen: Irgendetwas gibt es selbst an den tollsten Geräten immer zu kritisieren. Und jeder von uns hat wohl auch schon einmal eine Idee für ein Feature gehabt, mit der Smartphones noch einmal viel nützlicher/praktischer/genialer sein würden. The Tomorrow Talks sind, unterstützt von HTC, auf der Suche nach solchen Ideen und bitten deshalb Studenten der Unis München, Münster, Ilmenau, Zürich oder Innsbruck (beziehungsweise an einer der mitwirkenden Unis in Spanien und Polen), Ideen für das Smartphone von morgen für einen Wettbewerb einzureichen.

Wir aus der androidnext-Redaktion finden die Aktion toll und unterstützenswert, deshalb werden wir sie von Anfang bis Ende begleiten. Auch wir haben uns Gedanken gemacht und werden ein eigenes Video erstellen, in der wir eine unserer Ideen präsentieren. Was das ist, wird aber noch nicht verraten.

The Tomorrow Talks

Die Idee hinter dem Studenten-Wettbewerb ist simpel: Greift euch einen Aspekt von Smartphones heraus, den ihr für verbesserungswürdig haltet. Oder bringt gleich eine ganz neue Idee, die man in Smartphones integrieren könnte. Euren Vorschlag verpackt ihr in ein kleines Video - maximal 3 Minuten - und ladet dieses zu den Tomorrow Talks hoch. Das geht zum Beispiel mithilfe einer speziellen App oder über die Tomorrow Talks-Website. Wichtig: Der Einsendeschluss ist der 7. Mai 2012! So ein Video könnte zum Beispiel so aussehen:

The Tomorrow Talks

Nach der Einreichungsfrist kann man über die App und die Website alle Beiträge einsehen. Die Macher der Tomorrow Talks haben ein ausgefuchstes System entworfen, das aus Views bei Facebook und YouTube, Shares, Likes, Comments und anderen Messgrößen aus sozialen Netzwerken eine Bewertung errechnet. Auf der Basis dieses einzigartigen Messsystems werden die Landessieger ermittelt, eine Jury wählt zudem drei weitere vielversprechende Teilnehmer aus allen Einreichungen aus.

Die Finalrunde mit acht Kandidaten findet bei einem Event in Innsbruck statt - dort stimmen eine Jury und die Zuschauer online ab, wer der Sieger sein wird. Dieser kann anschließend in einem 5-Tages-Workshop die Idee mit Experten von HTC seine Idee in die Tat umsetzen und sich anschließend bei einem 10-Tage-Urlaub an einem Ort der Wahl umfassend entspannen.

The Tomorrow Talks

Wenn ihr also an an einer der mitwirkenden Unis studiert und Lust habt, an der Zukunft der Smartphones mitzuwirken, solltet ihr euch die Chance nicht entgehen lassen. Denkt auch daran, Freunde, Bekannte und Verwandte an den genannten Unis auf die Aktion hinzuweisen.

Wer kein Student der angegebenen Unis ist, kann trotzdem etwas gewinnen: Per Facebook werden jede Woche zwei HTC-Smartphones verlost, außerdem kann man als Hauptpreis die Miete für ein Jahr gewinnen (bis 12.000 Euro).

Ihr könnt euch derweil schon einmal auf unseren Beitrag freuen. Wir nehmen allerdings damit nicht am Wettbewerb teil, um eure Chancen nicht zu schmälern.

Alle Infos zum Tomorrow Talks-Wettbewerb findet ihr hier:

>> thetomorrowtalks.com | Tomorrow Talks bei Facebook