Wieder verschoben: HTCs ominöse Smartwatch entwickelt sich zu Duke Nukem Forever

Kaan Gürayer 8

Nach unzähligen Verschiebungen hieß es zuletzt, HTCs erste Smartwatch solle im Juni auf den Markt kommen. Doch auch diesen Termin wird der strauchelnde Hersteller offenbar nicht einhalten können. 

Wieder verschoben: HTCs ominöse Smartwatch entwickelt sich zu Duke Nukem Forever

Seit einer gefühlten Ewigkeit begleiten uns Gerüchte um eine Smartwatch aus dem Hause HTC. Dabei kamen die Spekulationen nicht nur von bekannten Branchenkennern, sondern wurden von der Konzernführung selbst befeuert. „Unsere Smartwatch wird die Industrie auf den Kopf stellen“, erklärte HTC-Chefin Cher Wang großspurig. Evan Blass aka @evleaks verkündete dann Anfang des Monats, dass HTCs Smartwatch im Juni auf den Markt kommen solle – doch Pustekuchen, wie sich jetzt herausstellt.

Denn gleicher Blass berichtet nun auf Twitter, dass die smarte Uhr, die höchstwahrscheinlich Android Wear an Bord haben wird, erneut verschoben wurde. Erscheinen soll die Smartwatch nun erst im Herbst. Wieso es erneut eine Verzögerung gab, wusste der Mobilfunk-Insider aber nicht zu vermelden. Lediglich eine kleine Spitze gegenüber den Taiwanern konnte sich Blass nicht verkneifen: „Beeilt euch, HTC, bevor die Leute merken, dass sie in Wahrheit gar keine Smartwatches brauchen“, hieß es außerdem im Tweet.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top 20: Diese Smartphone-Hersteller verteilen die meisten Android-Updates.

Duke Nukem Forever lässt grüßen

Langsam aber sicher scheint sich HTCs Smartwatch zu Duke Nukem Forever zu entwickeln. Zur Erinnerung: Der Shooter wurde 1997 angekündigt, aber nach diversen Verschiebungen erst 2011 endgültig fertiggestellt. Wir hoffen natürlich weiter, dass sich HTC nicht ganz so lange Zeit nimmt wie die Entwickler des Games und wir HTCs Herausforderer für die Apple Watch, Moto 360 und Co. tatsächlich im Herbst zu Gesicht bekommen werden.

Quelle: Evan Blass@Twitter

HTC 10 bei Amazon kaufen * HTC One M9 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Android-Wear-Apps installieren, deinstallieren und starten

Android Wear Apps installieren, deinstallieren und starten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung