Notfallplan: Huawei entwickelt eigenes mobiles Betriebssystem

Peter Hryciuk 11

Huawei hat sich mittlerweile zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt entwickelt und soll laut einem neuen Bericht nun auch an einem eigenen mobilen Betriebssystem arbeiten. Das eigentlich noch geheime Projekt soll aber nur als Notfallplan dienen – wenn Google seine Spielregeln im Hinblick auf Android ändert.

Mit den steigenden Verkaufszahlen der eigenen Smartphones wird für Huawei auch die Abhängigkeit von Google und Android immer größer. Laut einem neuen Bericht von „The Information“ soll das chinesische Unternehmen daher an einem Geheimprojekt arbeiten, das als Notfallplan beziehungsweise Ausweichoption zum Einsatz kommt, sollte Google größere Änderungen an Android vornehmen und zukünftig die Geschäftsbedingungen zur Nutzung des OS ändern. Es soll sich dabei um ein eigenes mobiles Betriebssystem handeln. Samsung hat mit Tizen eine ähnliche Option für den schlimmsten Fall parat.

Diese Ausweichoption würde aber wohl nur zum Einsatz kommen, wenn Google zukünftig noch stärker vorschreiben würde, was die Hersteller an Android ändern dürfen. Zwar ist Android an sich frei und kann von jedem verwendet werden, über den Play Store herrscht allerdings Google alleine und kann dadurch Android-Herstellern über das sogenannte Mobile Application Distribution Agreement (MADA) vorschreiben, wie sie ihre Android-Geräte mit Play-Store-Anbindung anzupassen haben.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die Zeit ist reif: So schön könnte Huaweis Falt-Smartphone aussehen

Bekanntermaßen ist die Oberfläche der EMUI von Huawei sehr stark angepasst und orientiert sich mehr an iOS als an Android. Das soll sich laut einem gestern aufgetauchten Bericht zukünftig aber auch ändern. Zudem möchte Huawei auch auf den Fall vorbereitet sein, falls Google irgendwann die Unterstützung für Drittanbieter beendet. Dann müsste Huawei auf ein anderes Betriebssystem umsteigen – wobei es aktuell keine allzu große Auswahl gibt.

Auch interessant: Huawei P9 Lite Test

Wer arbeitet an dem neuen Betriebssystem für Huawei?

Zur Umgestaltung der EMUI hat sich Huawei mit Abigail Brody ausgerechnet eine ehemalige Apple-Designern geholt, die die Oberfläche weniger wie iOS aussehen lassen soll. An der Entwicklung des neuen Betriebssystems arbeiten hingegen ehemalige Entwickler und Ingenieure von Nokia. Microsoft hatte zuletzt tausende Mitarbeiter entlassen und einige davon haben wohl nun bei Huawei einen Arbeitsplatz gefunden.

Es sieht zumindest aktuell nicht danach aus, dass diese Notfallmaßnahme jemals in einem Großteil von Huawei-Smartphones zum Einsatz kommen wird. Trotzdem könnte das Unternehmen wie Samsung die Fühler ausstrecken und mit der Zeit auch Geräte auf den Markt bringen, die nicht auf Android basieren – schließlich lässt sich nur auf diese Weise das Feedback der Nutzer einholen.

Quelle: The Information via androidpolice

Huawei P9 bei Amazon bestellen* Huawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Video: Huawei P9 im Hands-On

Huawei P9 im Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung