Deutsche Qualitätsarbeit: Huawei eröffnet Produktionsstandort in Weilheim

Kaan Gürayer

Ziert Huawei-Smartphones bald ein „Made in Germany“-Schriftzug? In Bayern wird das chinesische Unternehmen einen modernen Produktionsbetrieb aufbauen. Die Planung lief bislang unter strengster Geheimhaltung. 

Wie der Münchner Merkur unter Berufung auf lokale Planungsunterlagen berichtet, hat Huawei im bayerischen Weilheim ein Grundstück inklusive Halle gekauft. Der Mobilfunkhersteller wolle die Halle in einen „neuen und modernen Produktionsbetrieb umbauen“, heißt es in den Unterlagen des zuständigen Stadtbauamtes, die auf den 21. März 2017 datieren. Dem Bauantrag wurde mittlerweile zugestimmt, Huawei übernimmt ab 1. April das Gelände von „Zarges“ am Leprosenweg.

Gegenüber Golem.de bestätigte der Konzern zwar den neuen Standort in Weilheim, nannte aufgrund der noch andauernden Planungsphase aber keine weitergehenden Details.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die Zeit ist reif: So schön könnte Huaweis Falt-Smartphone aussehen

Das Bauamt in Weilheim bezeichnet den Umbau der Halle, die Huawei samt Grundstück von der Firma Zarges übernommen hat, als „ersten Bauabschnitt.“ Weiter heißt es, dass die Freiflächen vor dem Gebäude als „Parkplätze und großzügige Grünanlagen“ genutzt werden sollen. Sowohl die Lokalpolitik als auch Huawei selbst haben den Kauf des Geländes bisher als Geheimnis behandelt, so der Münchner Merkur.

Huawei P10 vs. Huawei P10 Plus im Vergleich: Ungleiche Geschwister.

Huawei P10 bei Saturn bestellen* Huawei P10 bei Notebooksbilliger vorbestellen*

Huawei-Smartphones aus Weilheim?

Ob aus Weilheim in Zukunft tatsächlich Huawei-Smartphones vom Band laufen, bleibt aber abzuwarten. Die Produktion von Mobiltelefonen ist trotz Automatisierung noch immer mit vielen kleinteiligen Arbeitsschritten verbunden, die sich in Deutschland aufgrund der hohen Lohnkosten kaum lohnen dürften.

Neben Fertigung und Verkauf von Mobilgeräten ist Huawei unter anderem in den Bereichen Cloud-Computing, Storage, IT-Sicherheit und als Netzwerkausrüster tätig. Denkbar wäre demnach auch eine moderne Produktionsstraße für Produkte aus diesen Geschäftsfeldern.

Quelle: Merkur, via Golem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung