Honor Band Zero: Huawei zeigt Foto von rundem Fitness-Tracker

Kaan Gürayer 1

„Du bringst nie etwas ordentlich zu Ende“, sagte meine Mutter immer, wenn ich mich von einem halbfertigen Projekt ins nächste gestürzt habe. Ob auch Huawei derzeit eine ähnliche Warnung in den Ohren schallt? Denn die Huawei Watch wurde bereits Anfang März auf dem Mobile World Congress 2015 vorgestellt, kommt neuesten Informationen zufolge nun aber erst im September in den Handel – das hält das chinesische Unternehmen aber nicht davon ab, mit dem Honor Band Zero auf Twitter bereits das nächste Wearable anzukündigen.

Honor Band Zero: Huawei zeigt Foto von rundem Fitness-Tracker

Viel lässt sich anhand des Bildes noch nicht sagen, doch laut Überschrift soll das Honor Band Zero mit einem „minimalistischem Design“ aufwarten. Tatsächlich besitzen die beiden Modelle auf der Abbildung ein ziemlich schnörkelloses Aussehen und stellen optisch fast schon eine Antithese zur klassisch anmutenden Huawei Watch dar, die viel Wert auf traditionelles Uhrendesign legt. Dieser Unterschied dürfte gewollt sein, da das Honor Band Zero offenbar ein Fitness-Tracker und keine klassische Smartwatch ist. Darauf deutet zum einen Huaweis Beschreibung hin, die mit keiner Silbe den Begriff „Smartwatch“ verwendet, sondern von einem intelligenten Wearable spricht. Außerdem haben die Chinesen mit dem TalkBand B2 bereits einen Fitness-Tracker im Angebot – die sich ähnelnde Produktbezeichnung dürfte wohl kaum ein Zufall sein.

Neben dem runden Gehäuse fallen auf dem Bild auch die farblich unterschiedlichen Armbänder auf, die einmal in Weiß und einmal in Beige gehalten sind. Das kann getrost als Bestätigung angesehen werden, dass Nutzer beim Honor Band Zero die Armbänder wechseln können.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Läuft das Honor Band Zero mit Android Wear?

Interessant dürfte zudem die Frage des verwendeten OS sein. Android Wear liegt zwar durchaus nahe, da bereits die Huawei Watch mit dem von Google entwickelten Wearable-OS läuft. Andererseits: Sollte das Honor Band Zero tatsächlich „nur“ ein Fitness-Tracker sein, könnte Huawei wie schon beim TalkBand B2 (Test) auf eine proprietäre Eigenentwicklung setzen. Das hätte zudem den Vorteil, dass sich das Gadget dann zumindest theoretisch auch mit iPhones oder Windows Phones koppeln lassen könnte.

Weniger Raum für Spekulation lässt derweil der Zeitpunkt für eine offizielle Vorstellung des Honor Band Zero: Da als nächstes großes Event in der Technologiebranche die IFA 2015 ansteht, könnte uns Huawei das Wearable auf der Berliner Funkausstellung Anfang September präsentieren.

Huawei TalkBand B2 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung