Außen HP, innen Huawei: Mit dem HP Slate 7 VoiceTab Ultra, dem HP Slate 8 Plus sowie HP Slate 10 Plus und HP 10 Plus bringt der US-amerikanische Hersteller gleich vier neue Android-Tablets auf den Markt, von denen drei in Wahrheit aber eigentlich Huawei-Tablets unter eigenem Namen sind.

 

Huawei

Facts 

Wieso großartig in die Entwicklung neuer Produkte investieren, wenn man ganz einfach auf das Portfolio anderer Hersteller zugreifen kann? Diesen Gedankengang wird man wohl auch in der Chefetage von HP gehabt haben. Unter eigenem Namen bringt das kalifornische Unternehmen offenbar in Kürze vier Tablets auf den Markt, von denen drei bereits aus dem Hause Huawei bekannt sind. Die Kollegen von den Mobile Geeks haben am Wochenende Bilder, Specs und Informationen zu den Geräten ausgegraben.

HP Slate 7 VoiceTab Ultra: Schlankes Full HD-Tablet mit Telefonfunktion auf Basis des Huawei MediaPad X1 7.0

hp-slate-7-voice-tab-ultra

Das erste geleakte Gerät ist das HP Slate 7 VoiceTab Ultra und damit ein Rebranding des Huawei MediaPad X1 7.0, das auf dem Mobile World Congress 2014 im Februar vorgestellt wurde und uns dort sehr gut gefallen hatte. Technisch gibt es beim HP-Tab keine Unterschiede zum MediaPad X1 7.0, dementsprechend haben wir es hier mit einem 7-Zoll-Tablet samt Full HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln mit 324 ppi zu tun. Im Inneren werkelt ein HiSilicon Kirin 910 Quad Core-SoC mit 1,6 GHz Takt, der von der Mali-450 MP4 GPU sowie 2 GB RAM unterstützt wird. Der mittels microSD-Karte erweiterbare Speicher von 16 GB, eine 13 MP-Kamera samt Sonys leistungsstarkem Exmor RS-Sensor, eine 5 MP-Kamera an der Front sowie LTE machen das Angebot komplett.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Hier noch einmal unser Hands-On zum Huawei-Gerät auf vom MWC 2014:

Auch mit dem Slate 7 VoiceTab Ultra wird man, der Name lässt es bereits vermuten, telefonieren können. Nur 239 Gramm bringt das Tab auf die Waage, bei Abmessungen von 183,5 x 103,9 x 7,18 Millimetern. Der Akku bietet 5.000 mAh, als OS-Version kommt Android 4.2.2 zutage. Das ist zwar nicht die neuste Version des Google-OS, doch im Gegensatz zu Huawei lässt HP Android relativ naturbelassen und verzichtet auf große Anpassungen.

HP Slate 8: Mittelklasse-Tablet mit 8 Zoll Bildschirmdiagonale auf Basis des MediaPad M1 8.0

hp-slate-8-plus-vorderansicht
hp-slate-8-plus-rueckansicht

Das zweite Modell im Dreierbunde ist das HP Slate 8 Plus beziehungsweise die Abwandlung des Huawei MediaPad M1. Das 8-Zoll-Tablet positioniert sich in Bezug auf seine technischen Daten eher im Mittelfeld. So beträgt die Auflösung nur recht maue 1.280 x 800 Bildpunkte beziehungsweise 189 ppi. Dafür kann die Verarbeitung und das Design des Gerätes überzeugen, die deutlich das HTC One (M7) referenzieren. Als SoC kommt ein HiSilicon Kirin 910 zum Einsatz, dessen vier Kerne mit maximal je 1,6 GHz takten. Ihm stehen 2 GB RAM sowie eine Mali-450MP4 GPU zur Seite. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 5 MP auf, die an der Front eignet sich mit ihren 1 MP nur bedingt für Selfies oder Videotelefonie. Der interne 16 GB Speicher lässt sich via microSD-Karte erweitern. Stereo-Frontlautsprecher sind genauso dabei wie ein 4.800 mAh fassender Akku.

Die Abmessungen belaufen sich auf 214,4 x 120,7 x 7,9 Millimeter, das Gewicht beträgt 329 Gramm. Auch hier kommt ein relativ unbehandeltes Android 4.2.2 Jelly Bean als OS daher. Einen kleinen Unterschied zum MediaPad M1 bringt das HP Slate 8 Plus aber dann doch mit: Das HP-Tab kann anscheinend nur im 3G-Netz funken, das MediaPad M1 schafft hingegen den schnellen Mobilfunkstandard LTE.

Hier unser Hands-On zur Huawei-Vorlage:

HP Slate 10 Plus: 10 Zoll-Tablet mit HD-Auflösung

hp-slate-10-plus-vorderansicht
hp-slate-10-plus-rueckansicht

Als drittes „Außen HP, innen Huawei“-Tablet gibt es noch das HP Slate 10 Plus zu vermelden, bei dem offenbar das Huawei MediaPad 10 Link+ als Basis dient. Das in der Diagonale 10,1 Zoll messende Display löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf und bietet damit eine unterdurchschnittliche Pixeldichte von 149 ppi. Ein auf 1,5 GHz taktender Quad Core-SoC (HiSilicon K3V2) soll das Tablet antreiben, der außerdem Zugriff auf 1 GB RAM hat.

Zur weiteren Ausstattung gehören eine VGA-Kamera an der Front, eine 3 MP-Kamera samt Autofokus auf der Rückseite sowie 16 GB an internem Speicher, der mittels microSD-Kartenslot erweitert werden kann. Mit 640 Gramm und einer Dicke von 9,9 mm gehört das HP 10 Plus nicht zu den leichtesten oder dünnsten 10-Zoll-Tablets. Als Betriebssystem kommt hier ebenfalls Android 4.2.2 ohne große Anpassungen zum Einsatz. 320 US-Dollar soll das Gerät kosten – angesichts der mittlerweile veralteten Technik ist das aus unserer Sicht zu teuer.

HP Plus 10: Weiteres Full HD-Tablet

HP-10-PLUS-1
HP-10-PLUS-3

Zu guter Letzt kommt HP noch mit einem Tablet, welches offenbar nicht auf einem bekannten Huawei-Tab basiert – auch wenn wir angesichts der Optik vermuten, dass das HP Plus 10 ebenfalls von den Chinesen gefertigt wird. Das günstige Tablet bietet die Full HD-fähige Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was auf einem 10,1 Zoll in der Diagonale messenden Display für eine ansehnliche Pixeldichte von 224 ppi reicht. Ein nicht näher spezifizierter 1 GHz starker Quad Core-SoC soll das 10 Plus antreiben, der von 2 GB begleitet wird. Außerdem sind noch 16 GB an internem Speicher dabei, der sich via microSD-Karte erweitern lässt, eine 2 MP-Kamera an der Front, eine 5 MP-Kamera samt Autofokus auf der Rückseite und ein Akku mit der Kapazität von 7.700 mAh. Bei einer Bauhöhe von 9,5 Millimetern ist das Tablet 660 Gramm schwer. Auch hier läuft Android 4.2.2. Jelly Bean in relativ unbehandelter Form.

Eine offizielle Vorstellung der neuen HP-Tablets steht noch aus, wenngleich einige Modelle bereits bei US-Händlern gelistet sind. Ob die Geräte auch zu uns in den Handel kommen und wenn ja, wie viel sie kosten werden, wird sich wohl erst in den nächsten Tagen oder Wochen zeigen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Und was meint ihr zu den neuen HP-Tablets? Vielleicht eine interessante Alternative, um Huawei-Hardware ohne die Emotion UI des chinesischen Herstellers zu bekommen? Sagt es uns in den Kommentaren.

Quellen & Bilder: Mobile Geeks, (2), (3), (4)

► Huawei MediaPad X1 7.0 bei Amazon bestellen