Der Nachfolger des Mate 8 steht anscheinend schon in den Startlöchern und dieses mal hat Huawei wieder ordentlich in die Trickkiste gegriffen. Ein massiver Arbeitsspeicher mit 6 GB RAM, ein 256 GB großer interner Speicher und eine Vielzahl an unterschiedlichen Farbvariationen sollen potenzielle Kunden überzeugen.

Die derzeitige Nummer Drei der Smartphone-Hersteller hat für die kommenden Jahre noch ambitionierte Pläne, denn bis zum Jahr mit 2020 will Huawei Samsung und Apple überholen und die globale Nummer Eins werden. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg – und daher muss sich Huawei ordentlich ranhalten und die Smartphones von Generation zu Generation verbessern. Mit dem kommenden Huawei Mate 9 hat man offenbar eine sehr gute Ausgangslage, denn angeblich soll das Phablet-Flaggschiff bis unter die Zähne mit neuer Hardware bestückt sein.

Bisherige Gerüchte sprachen von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher und einem Kirin 960 als Prozessor. Dazu soll eine 20-MP-Dual-Kamera an der Rückseite für den einen oder anderen sensationellen Schnappschuss sorgen. Sie soll angeblich in Kooperation mit Leica entwickelt werden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Große Farbvielfalt

Etwas überraschend kommt jetzt aber die Information, dass es vom Huawei Mate 9 gleich zwei Varianten geben soll. Einmal soll ein Modell mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 beziehungsweise 128 GB großem internen Speicher angeboten werden, während es noch eine Flaggschiff-Variante mit ganzen 6 GB RAM und 256 GB Speicher geben soll.

Als wären diese (ingesamt) drei Varianten noch nicht genug, soll es zusätzlich gleich neun unterschiedliche Farbvariationen geben. Bernstein-Gold, Bernstein-Grau, Keramik-Weiß, Champagner-Gold, Mocha-Gold, Silber, Pink-Gold, Glänzend-Schwarz und Himmel-Grau sollen als Farben zur Auswahl stehen. Wie die einzelnen Farbtöne dann auf dem Phablet aussehen werden, wissen wir leider noch nicht.

Huawei Mate 9: Preis & Verfügbarkeit

Die kleinste Variante des Mate 9 soll angeblich für 3.399 Yuan (456 Euro) angeboten werden, während die 128-GB-Version 3.899 Yuan (523 Euro) kosten und das vollgepumpte Modell mit 6 GB RAM und 256 GB Speicher 4.699 Yuan (630 Euro) zu Buche schlagen soll. Alle Preise beziehen sich auf den chinesischen Heimatmarkt und wurden nur grob umgerechnet, in anderen Regionen dürfte das Spitzen-Phablet wohl teurer werden.

Vorgestellt werden soll das Huawei Mate 9 angeblich Anfang November, allerdings gibt es diesbezüglich noch keine verlässliche Quelle.

Quelle: PhonAndroid via PhoneArena
Hinweis: Das Artikelbild zeigt ein Renderbild, auf dem das Mate 9 abgebildet sein soll.

Huawei Mate S bei Amazon kaufen Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de

Huawei Mate 8 im Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Thomas Lumesberger
Thomas Lumesberger, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?