Die IFA 2016 rückt immer näher und damit auch die Frage, ob Huawei in diesem Jahr das Mate S2 oder doch eher das Mate 9 auf der Messe vorstellen wird. Letztgenanntes soll sich nun erstmals in einem Benchmark gezeigt und dort seine technischen Daten enthüllt haben.

Huawei Mate 9 weiterhin mit Full-HD-Display?

Das mögliche Huawei Mate 9 wurde im Benchmark nicht anhand der Produktbezeichnung erkannt, sondern an der Größe des Displays von 5,9 Zoll und einem neuen Prozessor. Nun wissen wir ja alle, dass Benchmark-Tools die Bildschirmdiagonalen nur näherungsweise errechnen – es könnte sich theoretisch also sowohl um das Mate 9 als auch das Mate S2 handeln. Laut GFXBench würde Huawei bei diesem Modell weiterhin am Full-HD-Display festhalten und demnach „nur“ eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln realisieren. Das mag im Hinblick auf die Laufzeit gut sein, doch auch Huawei hat mittlerweile erkannt, dass eine WQHD-Auflösung bei Smartphones mit mehr als 5,5 Zoll nicht verkehrt ist und vor allem für Virtual Reality sinnvoll sein kann.

Auch interessant: Huawei Mate 8 im Test

Huawei spendiert dem möglichen Mate 9 zudem einen neuen Prozessor, der weiterhin acht Kerne besitzt, dieses Mal aber mit bis zu 2,6 GHz taktet. Der Kirin 950 im Mate 8 kam noch auf maximal 2,3 GHz. Dazu gibt es dieses Mal wohl direkt 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher, der mit Sicherheit auch wieder erweitert werden kann per microSD-Karte. Gut möglich, dass sich Huawei etwas an der Grundausstattung des Samsung Galaxy Note 7 orientiert und ebenfalls mit mehr Festspeicher überzeugen möchte. Das Mate 8 gab es aber auch in verschiedenen Konfigurationen beginnend ab 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Eine Dual-SIM-Funktion wird nicht erwähnt.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Huawei Mate 9 kann 4K-Videos aufnehmen

Dann gibt es eine kleine, aber feine Überraschung: Das neue Huawei-Smartphone kann tatsächlich auch 4K-Videos aufnehmen. Die Hauptkamera löst dabei mit 12 MP auf. Ob es sich um eine Dual-Kamera handelt, ist aus dem Benchmark nicht ersichtlich. An der Front findet sich eine 8-MP-Kamera. Diese kann immerhin Full-HD-Videos aufzeichnen.

Das potenzielle Huawei Mate 9 läuft dann auch direkt mit Android 7.0 Nougat und wäre somit auf dem neusten Stand. Dazu dürfte es dann auch eine neue EMUI in Version 5.0 geben.

huawei-mate9-benchmark-ta

Quelle: telefoonabonnement via gsmarena
Hinweis: Titelbild zeigt Huawei Mate 8

Huawei Mate 8 bei Amazon kaufen Huawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Video: Huawei Mate 8 im Hands-On

Huawei Mate 8 im Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.