Huawei Y6 Pro: Einsteiger-Smartphone mit 4.000 mAh-Akku

Kaan Gürayer 2

Mit dem Y6 Pro baut der chinesische Hersteller Huawei seine Produktpalette im Einsteiger-Segment weiter aus. Größtes Alleinstellungsmerkmal des 5 Zoll-Smartphones dürfte der üppige 4.000 mAh-Akku sein, der in Kombination mit der stromsparenden Hardware des Huawei Y6 Pro lange Akkulaufzeiten verspricht. 

Äußerlich setzt Huawei je nach Variante auf ein schlichtes Kunststoffgehäuse in den Farben Weiß oder Schwarz. Diese Zweckmäßigkeit setzt sich auch im Inneren fort, was bei einem Einsteiger-Smartphone nicht allzu überraschen sollte. Befeuert wird das Huawei Y6 Pro von einem 1,3 GHz schnellen Vierkern-Chip aus dem Hause MediaTek (MT6735P), dem 2 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher umfasst 8 GB und lässt sich via microSD-Slot erweitern. Das Display misst 5 Zoll in der Diagonale und kann mit 1.280 x 720 Bildpunkten aufwarten.

Haupt- und Frontkamera bieten eine Auflösung von 13 MP beziehungsweise 5 MP – etwas schade ist die geringe Videoauflösung des Kamera, die Bewegtbilder in lediglich 720p ermöglicht. Als Dual-SIM-Gerät besitzt das Huawei Y6 Pro zwei Einschübe für SIM-Karten, wobei nur der erste LTE mit bis zu 150 MBit/s unterstützt und sich der zweite auf GSM-Telefonie beschränkt. Highlight des Huawei Y6 Pro ist aber zweifellos der stattliche Akku, der 4.000 mAh umfasst. In Verbindung mit der Einsteiger-Hardware, insbesondere dem genügsamen Prozessor und der 720p-Auflösung des Displays, sollte das Gerät mit langen Akkulaufzeiten punkten. Mit 160 Gramm und einer Dicke von 9,9 mm ist das Huawei Y6 Pro kein Kandidat für einen Schönheitspreis, was man bei einem Einsteiger-Smartphone aber auch nicht erwarten sollte. Die verwendete Android-Version ist noch nicht bekannt.

huawei-y6-pro-schwarz-2

 

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Huawei Y6 Pro: Wird es auch eine 16 GB-Variante geben?

In China ist das Y6 Pro bereits seit Ende Oktober erhältlich, wird von Huawei auf dem Heimatmarkt aber als Enjoy 5 vermarktet und kostet umgerechnet circa 140 Euro. Die Strategie, ein und dasselbe Smartphone in verschiedenen Verkaufsregionen mit unterschiedlichen Namen auf den Markt bringen, kennen wir bereits vom Huawei Honor 7i, das hierzulande als Huawei ShotX bekannt ist. In China ist auch eine 16 GB-Variante des Huawei Y6 Pro verfügbar, wobei abzuwarten bleibt, ob dieses Modell auch zu uns kommt. Wann das Y6 Pro überhaupt in unseren Gefilden aufschlägt, ist noch unklar – wir halten euch aber auf dem Laufenden, sobald neue Infos eintrudeln.

Quelle und Bilder: WinFuture

Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de  Huawei Mate S bei Amazon kaufen

Video: Huawei Mate S im Test

Huawei Mate S: Test.

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung