„Made for Huawei“: Der nächste Schritt, um Samsung zu schlagen

Simon Stich

„Made for Huawei“: Der chinesische Smartphone-Gigant Huawei will jetzt auch im Zubehör-Markt mitmischen. Dritthersteller können einen Zertifizierungs-Sticker von Huawei auf die Verpackung kleben. Samsung dürfte das nicht gefallen.

„Made for Huawei“: Der nächste Schritt, um Samsung zu schlagen
Bildquelle: Flickr/Kārlis Dambrāns.

Huawei: Erstes Zubehör-Produkt bereits erhältlich

Andere Smartphone-Produzenten wie Apple, Samsung und Xiaomi sind diesen Schritt bereits gegangen. Jetzt ist Huawei an der Reihe. In China soll das „Made for Huawei“ bereits angelaufen sein, auch wenn der Konzern sich offiziell noch nicht zu dem Thema geäußert hat. Als erstes Produkt wird ein USB Type-C-zu-HDMI-Kabel für das neue Huawei Mate 10 angeboten. Weitere Produkte werden aller Wahrscheinlichkeit bald folgen.

Was wir vom neuen Huawei Mate 10 Pro (Test) halten, erfahrt ihr in unserem Hands-On-Video:

Huawei Mate 10 Pro/Porsche Design im Hands-On: Unser erster Eindruck.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 799 Euro und der Vorverkauf beginnt am 21. November:

Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt noch, ob Huawei das Zubehör-Programm auch außerhalb des Heimatmarktes anbieten wird. In anderen asiatischen sowie europäischen Ländern werden Smartphones von Huawei immer beliebter, weshalb eine Ausweitung des jetzt gestarteten Zertifizierungs-Programms für Dritthersteller wahrscheinlich ist.

Neue Einnahmequellen für Huawei

Während die Konkurrenz schon weiter ist, betritt Huawei mit dem Zubehör-Programm zunächst mal Neuland. Als Grund dürfte eine zusätzliche Einnahmequelle überzeugend genug für die Chefetage gewesen sein. Apple zum Beispiel lässt sich die Zertifizierung von offiziellem Zubehör Geld kosten. Nun möchte auch Huawei ein Stück vom Kuchen abbekommen.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Huawei Mate 10 Pro in Bildern: Schönheit aus Glas und Metall.

Samsung als weltweit größter Hersteller von Smartphones dürfte der neue Angriff aus China nicht gefallen. Die Südkoreaner stehen unter gewaltigem Druck von Huawei und Xiaomi, die längst nicht mehr nur Mittelklasse-Geräte auf den Markt bringen. Hersteller von Smartphone-Zubehör richten ihre Produkte aktuell noch stark an Samsung aus – doch auch das könnte sich in nächster Zeit ändern, wenn Huawei seine Karten richtig ausspielt.

Quelle: Android Authority
Artikelbild zeigt Huawei Mate 10 Pro

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung