Während die Konkurrenz mit Problemen zu kämpfen hat, schwimmt Huawei auf einer Erfolgswelle. Zum aktuellen Zeitpunkt hat der Konzern bereits mehr Smartphones ausgeliefert als im gesamten Vorjahr zusammen. Zwei Modelle erfreuen sich dabei besonderer Beliebtheit. 

 

Huawei

Facts 

Im Rahmen des kürzlichen Launch-Events für das Nova und Nova Plus hat Huawei ein paar interessante Geschäftszahlen bekanntgegeben. Mehr als 100 Millionen Smartphones hat der chinesische Hersteller bereits ausgeliefert. Um diesen Meilenstein zu knacken, brauchte Huawei 2015 noch das komplette Jahr, während man im Folgejahr das Ziel bereits im Oktober erreicht hat.

Mit anderen Worten: Die aktuelle Nummer 3 der Smartphone-Branche liegt deutlich im Soll und jedes zusätzliche Mobiltelefon, das nun an Mobilfunkanbieter, Onlinehändler und Co. ausgeliefert wird, kommt ganz und gar dem Wachstum des Herstellers zugute. Zwar sind Auslieferungen nicht mit Verkäufen gleichzusetzen, dennoch hat Huawei mit dem Erreichen dieser Zielmarke einiges zu feiern.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Honor 8 mehr als 1,5 Millionen mal verkauft

Besonders erfolgreich ist laut Huawei das Honor 8. Der Preisbrecher im hochwertigen Glasgehäuse ging seit der Vorstellung mehr als 1,5 Millionen über die Ladentische – Rekord für Huawei sowie die eigene Tochtermarke Honor. Das Huawei P9 steht dem in nichts nach und wurde seit der Vorstellung im Frühjahr bekanntermaßen mehr als 6 Millionen mal verkauft.

Für Huawei ist das Jahr außerdem noch nicht zu Ende, da Anfang November die Vorstellung des Mate 9 ansteht. Zumindest äußerlich nimmt sich das Phablet einige Anleihen an Samsungs Smartphones mit Dual-Edge-Display und möglicherweise kann Huawei mit diesem Design einige enttäuschte Käufer des eingestellten Galaxy Note 7 für sich begeistern.

Quelle: Playful Droid, via PhoneArena

Huawei P9 bei Amazon bestellen

 

Huawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Huawei P9 im Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.