Die Huawei-P9-Familie umfasst bereits drei Mitglieder: Das P9, P9 Plus und das P9 Lite, dessen genaue Spezifikationen wir dank eines durchgesickerten Datenblatts bereits kennen. Offenbar könnte künftig aber noch ein viertes Modell hinzukommen: Im GFXBench ist ein Huawei-Gerät mit einer gigantischen Displaydiagonale von 6,9 Zoll aufgetaucht, bei dem es sich angeblich um das Huawei P9 Max handeln soll.

Die Datenbank von GFXBench listet seit Kurzem ein unbekanntes Smartphone von Huawei, bei dem es sich um das P9 Max handeln könnte. Die Displaygröße befindet sich jenseits von Gut und Böse: Die Rede ist hier von 6,9 Zoll in der Diagonalen. Allerdings sind Abweichungen nicht unwahrscheinlich, da Benchmark-Tools die Bildschirmdiagonale nur näherungsweise errechnen können. Davon abgesehen wäre eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 auf 6,9 Zoll nicht allzu vorteilhaft, die Pixeldichte läge lediglich bei 319 ppi.

Die technische Ausstattung ist offenbar etwas unter dem Niveau des normalen P9: Als Prozessor dient das bis zu 2,2 GHz starke Kirin-950-SoC, das auch im Huawei Mate 8 zum Einsatz kommt. Hinzu kommen 3 GB Arbeitsspeicher und die Mali-T880-GPU. Die Hauptkamera kommt mit einem 16-MP-Sensor, an der Front sind es 8 MP. Eine in Zusammenarbeit mit Leica entwickelte Dual-Kamera, wie sie im P9 und P9 Plus zum Einsatz kommt, ist offensichtlich nicht verbaut. Der interne Speicher beträgt 32 GB, über eine etwaige Erweiterbarkeit via microSD-Slot gibt der Eintrag keine Auskunft.

GFXBench HuaweiP9Max

Huawei P9 Max: Auch 6,2-Zoll-Display möglich

Ob es sich bei dem Eintrag tatsächlich um das Huawei P9 Max handelt, muss sich noch herausstellen – immerhin sollte vorherigen Leaks zufolge der Nachfolger des P8 Max über einen 6,2 Zoll großen Bildschirm und etwas potentere Hardware verfügen, die mit dem P9 Pro zu vergleichen ist.

Quelle: GFXBench via GSMArena
Das Artikelbild zeigt das Huawei P9 Plus.

Huawei P9 bei Amazon bestellen Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de

Huawei P9 im Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.