Rückzug: Huawei will keine Billigmarke mehr sein

Kaan Gürayer 9

Paukenschlag bei Huawei: Der chinesische Hersteller will sich aus dem Einsteigermarkt zurückziehen und keine preisgünstigen Smartphones mehr herstellen. Stattdessen werde man sich voll auf die Oberklasse konzentrieren, so Konzernchef Richard Yu. 

Rückzug: Huawei will keine Billigmarke mehr sein

Die Zeiten, in denen Huawei ausschließlich als Hersteller von Einsteiger-Smartphones bekannt war, sind ohnehin schon lange vorbei. In den letzten Jahren hat das ambitionierte Unternehmen auch Stück für Stück nach dem Premium-Sektor gegriffen. Hochwertig verarbeitete Produkte wie die Flaggschiff-Smartphones der P-Serie, die exquisite Huawei Watch oder das edle MateBook X (Test) sind Zeuge dieser Entwicklung. Trotz des Aufstiegs zum Premium-Hersteller hat Huawei aber weiter Einsteiger-Smartphones angeboten – bis jetzt.

„Wir geben das untere Einsteigersegment auf, weil es dort nur extrem geringe Gewinnmargen gibt und wir keinen zufriedenstellenden Profit machen können“, erklärt Huawei-Chef Richard Yu die neue Strategie. In Zukunft liege der Fokus auf Japan, China und Europa, wo es Yu zufolge eine „gesunde Wirtschaft“ gebe und sich Käufer höherpreisige Smartphones leisten könnten.

Zumindest beim Huawei P10 dürfte das aber ohnehin kein Problem sein, denn das aktuelle Vorzeige-Smartphone ist bereits wenige Monate nach dem Release stark im Preis gefallen:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Huawei Mate 10 soll das iPhone 8 schlagen

Ein Beispiel für die neue Strategie ist das kommende Mate 10, mit dem Huawei laut Yu sogar das iPhone übertreffen möchte. Auch der Vorgänger konnte bereits überzeugen, wie unser Testvideo zum Huawei Mate 9 zeigt:

Huawei Mate 9 im Review.

Im Vergleich zum letztjährigen Spitzen-Phablet soll das Huawei Mate 10 aber eine erheblich höhere Akkulaufzeit besitzen, mit einer verbesserten Schnelllade-Funktion aufwarten, eine bessere Kamera und nicht zuletzt ein Full-Screen-Display an Bord haben.

Übernimmt Honor komplett den Einsteigersektor?

Gänzlich zurückziehen aus dem Einsteigersegment wird sich Huawei aber wohl nicht. Zum Konzern gehört neben der gleichnamigen Marke bekanntermaßen auch Honor, die bislang schon stark die Einsteiger- und Mittelklasse bedient. Es ist anzunehmen, dass mit dem Ausstieg Huaweis aus der unteren Preisklasse nun Honor den Einsteigersektor komplett übernimmt.

Quelle: Bloomberg, via PhoneArena 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung