Smartphone-Markt: Huawei überholt Xiaomi, ist neue Nummer 1 in China

Rafael Thiel 31

Es gab einen Führungswechsel auf dem chinesischen Smartphone-Markt: Huawei dürfte jüngsten Erhebungen zufolge Xiaomi im abgelaufenen Quartal als größten Hersteller des Landes ablösen, das einen der weltweit wichtigsten Märkte darstellt.

Der chinesische Markt ist äußerst lukrativ, das gilt natürlich auch und insbesondere für den Smartphone-Markt. Demzufolge streben viele ausländische Unternehmen einen Markteintritt in die größte Volkswirtschaft der Welt an. Doch sich dort ein solides Standbein aufzubauen, gestaltet sich infolge des eher protektionistischen Regierungsstils mitunter schwierig -- nicht umsonst ging Google eine engere Partnerschaft mit Huawei ein, die im jüngst lancierten Nexus 6P mündete. Die Kooperation war eine Entscheidung mit Hintergedanken und offensichtlich hat der Konzern aus dem US-amerikanischen Mountain View aufs richtige Pferd gesetzt: Im dritten Quartal verkaufte Huawei erstmals mehr Smartphones als Xiaomi, die zuvor Samsung überholt hatten und den Markt mobiler Endgeräte in China seit 2014 anführten.

Aus den von Canalys gesammelten Daten geht hervor, dass Huawei im Zeitraum von Juli bis einschließlich September in China insgesamt 27,4 Millionen Smartphones absetzen konnte. Das entspricht einem Wachstum von 81 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Bei Xiaomi indes schrumpften die Absatzzahlen, im dritten Quartal 2015 konnten nur 18,5 Millionen Einheiten an den Mann gebracht werden. Ein Analyst kommentiert: „Der Aufschwung Huaweis in China ist bemerkenswert, insbesondere im Kontext eines zunehmend umkämpften und gesättigten Smartphone-Marktes.“ Unterdessen stehe Xiaomi „unter enormen Druck“, um das auferlegte Ziel von 80 Millionen verkaufter Smartphones im Jahr 2015 einzuhalten -- bislang sind es Schätzungen zufolge lediglich 53,2 Millionen. Daher konzentrierte sich der Hersteller neben China in den vergangenen Monaten immer mehr auf ausländische Märkte, insbesondere Indien und Brasilien. Ob es dem Unternehmen, dessen deutsche Übersetzung „Hirse“ bedeutet, indes gelingt, im Weihnachtsquartal über 26,2 Millionen Einheiten abzusetzen, darf bezweifelt werden.

Quelle: Canalysis via Wall Street Journal, Forbes

Huawei Mate S: Test.

Huawei Mate S bei Amazon bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung