Watch GT: Mit dieser Smartwatch will Huawei Samsungs smarte Uhren übertreffen

Johann Philipp 2

Nächste Woche stellt Huawei nicht nur sein neues Top-Smartphone Mate 20 Pro vor. Auf der Präsentation erwarten wir auch eine neue Smartwatch. Die Huawei Watch GT ist in vielen Aspekten ein Sonderling unter den smarten Uhren.

Watch GT: Mit dieser Smartwatch will Huawei Samsungs smarte Uhren übertreffen
Bildquelle: Symbolbild einer Samsung Gear S3 (GIGA).

Huawei-Smartwatch: Eigenes Betriebssystem und 7 Tage Akkulaufzeit

Am 16. Oktober stellt Huawei voraussichtlich seine Smartwatch vor. Sie wird in einigen Merkmalen ein Außenseiter und gerade deswegen will sie die Konkurrenz von Samsung und Apple übertreffen. Smartwatches, die keinen Apfel auf der Rückseite tragen, laufen für gewöhnlich mit Googles Betriebssystem Wear OS und besitzen einen Chip von Qualcomm. Nicht so die Huawei Watch GT.

Wie Winfuture berichtet, soll ein Cortex-M4 Prozessor verbaut sein. Im Vergleich zum Smartwatch-Chip von Qualcomm, dem Snapdragon Wear 3100, erreicht er weniger Leistung, verbraucht aber deutlich weniger Energie. Zusammen mit dem 420-mAh-Akku soll die Uhr damit bis zu sieben Tage ohne Aufladen schaffen. Wenn man alle smarten Funktionen ausschaltet, soll ein ganzer Monat möglich sein.

Ein erstes Bild der Uhr zeigt Leaker Evan Blass aktuell auf Twitter:

Die schönsten Smartwatches zeigen wir in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Die 23 schönsten Smartwatches, Fitness-Tracker & Wearables.

Smartwatch-Bestseller bei Amazon *

Rundes Design und ein entscheidender Nachteil

Beim Design bleibt die Uhr der klassischen Android-Konkurrenz treu: Ein kreisförmiges 1,39-Zoll-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln soll verbaut sein. Neu ist die Lünette aus Keramik, von der das Display umgeben ist. Der restliche Teil des Gehäuses besteht aus Aluminium.

Mit 10,6 mm dicke ist die Uhr 0,1 mm dünner als die Apple Watch Series 4. Bei den Funktionen übertrifft die Watch GT das übliche Repertoire der Konkurrenz: Es gibt einen Pulsmesser, der dank KI-Technologie noch genauer sein soll und auch den Blutdruck messen kann. Ein integrierter Personal Running Trainer soll zudem beim Laufen und Joggen nützliche Tipps geben. GPS ist ebenfalls an Bord.

Die Konkurrenz ist groß. Auf der IFA 2018 haben wir uns die schicke Skagen Falster näher angesehen:

Skagen Falster 2.0: Eine Smartwatch-Schönheit fürs Handgelenk.

Neben der Watch GT soll auch ein Einsteigermodell mit Wear OS vorgestellt werden. Die Preise sollen bei 200 Euro beginnen. Das Topmodell soll dabei nur mit Smartphones von Huawei und Honor kompatibel sein, die mindestens Huaweis eigene Oberfläche EMUI 9.0 installiert haben. Das wären beispielsweise das P20 (Pro), Mate 10 (Pro), Honor 10, Honor View und Honor Play.

Was haltet ihr von einer Smartwatch ohne Googles Wear OS? Schreibt uns in die Kommentare.

Quelle: Phonearea, via Winfuture

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link