Huawei MediaPad M3 angeschaut: iPad-mini-Konkurrent mit Harman-Kardon-Sound im Hands-On

Kaan Gürayer 2

Neben den neuen Nova-Smartphones hat Huawei die Bühne der IFA 2016 genutzt, um ein neues Tablet vorzustellen. Das MediaPad M3 glänzt vor allem durch sein hochwertiges Metallgehäuse, scharfem Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln und Stereolautsprechern mit Harman-Kardon-Technik.

Huawei MediaPad M3: Multimedia-Spezi im Hands-On.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Mit seiner Displaydiagonale von 8,4 Zoll platziert sich das MediaPad M3 wohl als direkt Herausforderer des iPad Mini 4. Technisch ist das MediaPad der Apple-Konkurrenz aber in einigen Punkten weit voraus, wie ein Blick aufs Datenblatt verrät.

Das eingangs erwähnte 8,4-Zoll-Display löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln auf, was in einer Pixeldichte von 359 ppi resultiert. Die verwendete IPS-Technik verspricht zudem stabile Blickwinkel. Als Recheneinheit ist der Kirin 950 an Bord, der insgesamt acht Kerne besitzt, die auf bis zu 2,3 GHz takten. Dem SoC stehen satte 4 GB RAM zur Verfügung. Der interne Speicher beläuft sich 32 GB und lässt via microSD-Slot erweitern. Haupt- und Frontkamera lösen jeweils mit 8 MP auf.

Zu den Highlights des MediaPad M3 gehören die Stereolautsprecher, die zweimal 1 Watt Leistung und Super Wide Sound mitbringen. Optimiert und zertifiziert sind die Speaker von den Klangprofis von Harman / Kardon. Mit 310 Gramm ist das MediaPad M3 trotz Metallgehäuse angenehm leicht und verfügt darüber hinaus über einen Fingerabdruckscanner, der ein sicheres Entsperren des Gerätes ermöglicht.

huawei-media-pad-m3-stereolautsprecher

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Huawei MediaPad M3: Preise und Speicher noch unbekannt

Ab September kommt das auf Android 6.x Marshmallow basierende Tablet in den Handel, über die Preise und Ausstattungsvarianten gibt es noch einige Ungereimtheiten. In der Pressemitteilung von Huawei ist etwa lediglich von einem 32-GB-Modell die Rede, auf dem Stand auf der IFA 2016 ist jedoch auch von einer Variante mit 64 GB zu lesen.

Huawei MediaPad M3: Technische Daten im Überblick

Display 8,4 Zoll IPS mit 2.560 x 1.600 Pixeln, 359 ppi
Prozessor Kirin 950 Octa Core mit max. 2,3 GHz
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 32 GB, microSD-Slot
Kamera 8 MP
Frontkamera 8 MP
Akkukapazität 5.100 mAh
Konnektivität WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, GPS, LTE Cat4
Betriebssystem Android 6.x inkl. EMUI 4.1
Abmessung 215,5 x 124,2 x 7,3 mm
Gewicht 310 Gramm
Farben Silber
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Stereolautsprecher mit Harman-Kardon-Technik

Quelle: Pressemitteilung

Huawei MediaPad M3 vorgestellt.

Ihr wollt keine News zur IFA 2016 verpassen und immer auf dem neuesten Stand bleiben? Auf unserer Sonderseite zur IFA 2016 findet ihr alle wichtigen Produktneuheiten und jede Menge frischer Videos zur Berliner Funkausstellung.

Folgt GIGA TECH auf Facebook, YouTube, Google+ und Twitter.

Wirst du dir jetzt noch ein Huawei- oder Honor-Smartphone kaufen? Stimme ab!

Huawei-Smartphones ohne Android-Updates und Google-Dienste? Ist das für dich denkbar? Stimme ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Huawei-Handys: Anwalt äußert sich zu Rechten von Kunden in Deutschland

    Huawei-Handys: Anwalt äußert sich zu Rechten von Kunden in Deutschland

    Die Huawei-Krise ist noch lange nicht ausgestanden. Immer mehr Partner des chinesischen Konzerns kündigen die Zusammenarbeit, nachdem die US-Regierung Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Doch welche Rechte hat man als deutscher Kunde jetzt? Ein Anwalt hat sich zu diesem Thema geäußert.
    Peter Hryciuk
  • Xiaomi Mi 9 in Deutschland kaufen: Bei eBay nochmals im Preis gefallen

    Xiaomi Mi 9 in Deutschland kaufen: Bei eBay nochmals im Preis gefallen

    Das Xiaomi Mi 9 wurde im Rahmen des MWC 2019 für Europa vorgestellt, leider aber nicht für Deutschland. Hierzulande bieten viele Händler das Handy mit dem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis zum Kauf an. Die Liefersituation hat sich verbessert, sodass die Preise jetzt stark fallen.
    Peter Hryciuk 64
* Werbung