IDF 2016: Integrierte Kaby-Lake-Grafik schafft Overwatch und 4K-Inhalte

Peter Hryciuk

Im Rahmen des Intel Developer Forum 2016 (IDF 2016) hat der Prozessor-Hersteller neue Details zu den Kaby-Lake-Chips enthüllt, die aber noch nicht offiziell vorgestellt wurden. Demnach soll nicht nur die CPU-Leistung zunehmen, sondern auch die integrierte Grafik einen deutlichen Leistungsschub bekommen.

IDF 2016: Integrierte Kaby-Lake-Grafik schafft Overwatch und 4K-Inhalte

Intel: Kaby-Lake-Grafik schafft auch Overwatch

Intel hat sich bei dem Ausblick auf die neuen Kaby-Lake-Prozessoren nicht mit vielen Details zu technischen Daten aufgehalten, sondern gezeigt, was der neue Prozessor leisten kann. Besonders beeindruckend war dabei die Demonstration des aktuellen Spiels Overwatch, welches ohne Probleme auf der integrierten Kaby-Lake-Grafik läuft. Damit wird die 7. Prozessorgeneration einen deutlich leistungsstärkeren Grafikchip erhalten und damit auch zum Spielen genutzt werden können. Optisch sah das Spiel dabei sehr ansprechend aus und auch die Detailstufe war hoch. Die genauen Einstellungen mit der Auflösung hat Intel aber nicht verraten.

Auf der Bühne hat Intel aktualisierte Systeme von Dell und HP gezeigt, die vermutlich in den kommenden Wochen offiziell als kleiner Refresh angekündigt werden. Aktuell verkaufen die Hersteller ihre PCs, Laptops, Ultrabooks, 2-in-1-Geräte und Tablets noch mit Prozessoren der 6. Generation. Die ersten Kaby-Lake-Systeme werden zur IFA 2016 gegen Ende des Monats erwartet. Im Rahmen der Gamescom 2016 haben zwar einige Hersteller wie Lenovo neue Gaming-Hardware angekündigt, diese dürften dann zum Marktstart aber auch mit Prozessoren der 7. Generation ausgeliefert werden.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Kaby-Lake-Prozessoren für 4K optimiert

Die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren können aber nicht nur aktuelle Spiele ohne dedizierte Grafikeinheit in guter Qualität laufen lassen, sondern sind auch für die Wiedergabe und Decodierung von 4K-Inhalten optimiert. Durch die Hardwareunterstützung soll die Leistung bei der Bearbeitung von Videos in 4K deutlich ansteigen und die Berechnung schneller funktionieren. Konkrete Zahlen im Vergleich zur 6. Generation hat Intel aber nicht genannt. Die Kaby-Lake-Chips werden zudem erstmals nativ 10-Bit HEVC und VP9 unterstützen.

via pcworld

Microsoft Surface Book bei Amazon kaufen *

Video: Overwatch im Test

Overwatch im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung