Intel „Apollo Lake“: Neue Atom-Einsteiger-Prozessoren Pentium und Celeron vorgestellt

Peter Hryciuk

Intel hat im Rahmen der IFA 2016 still und heimlich die neuen „Apollo Lake“-Prozessoren vorgestellt, die in günstigen Laptops, Tablets, Convertibles und Mini-PCs zum Einsatz kommen werden. Insgesamt sind es zwei Pentium- und vier Celeron-Chips mit mehr Leistung aber nicht so geringem Energieverbrauch.

Intel „Apollo Lake“: Neue Atom-Einsteiger-Prozessoren Pentium und Celeron vorgestellt

Intel „Apollo Lake“: Neue Atom-Prozessoren mit Skylake-GPU

Als Intel vor einigen Wochen offiziell die „Apollo Lake“-Plattform angekündigt hat, war schon klar, dass es nur noch bestimmte Atom-Prozessoren für günstige PCs geben wird. Die einstigen Atom-Prozessoren gibt es in der Form nicht mehr, sondern nur noch Celeron- und Pentium-Chips. Diese bieten zwar eine ähnliche Leistung, verbrauchen im Endeffekt aber auch etwas mehr Energie, was wiederum zu kürzeren Laufzeiten führen könnte. Intel muss zudem aufpassen, dass die Klassenunterschiede zum Core m3 erhalten bleiben. Immerhin hat man mit „Kaby Lake“ den Core m5 und m7 schon in i5 und i7 umbenannt, um diese besser verkaufen zu können.

Ganz so schlimm wird es mit Intel „Apollo Lake“ nicht. Die Leistung der Celeron- und Pentium-Prozessoren steigt spürbar an. Die „Goldmont“-Kerne bekommen einen höheren Takt und eine leistungsstärkere GPU aus den Skylake-Prozessoren. Damit steigt die Leistung im normalen Gebrauch aber auch bei einfacheren Spielen. Zu Gaming-Geräten werden die günstigen Tablets, Laptops, Convertible und Mini-PCs dadurch zwar nicht, doch Windows 10 und viele Programme sollen damit noch besser laufen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Intel „Apollo Lake“: Sechs neue Prozessoren

Die mobilen N-Modelle dürften dabei maximal 6 Watt verbrauchen, und liegen damit sogar über den Y-Prozessoren der 7. Core-m-Generation, die maximal auf 4,5 Watt kommen und auch mehr Leistung bieten sollen. Die J-Modelle für den Desktop dürfen sogar 10 Watt verbrauchen. Dort sind dann auch die Taktfrequenzen noch etwas höher. Als Grafikeinheit gibt es die Intel HD Graphics HD 505 und HD 500 und die Prozessoren werden natürlich auch im 14-nm-Verfahren gebaut.

Prozessor  Kerne / Threads  Takt / Turbo  GPU  GPU-Takt  TDP
Pentium N4200  4 / 4  1,1 / 2,5 GHz  HD 505  200 / 750 MHz  6 Watt
Celeron N3450  4 / 4  1,1 / 2,2 GHz  HD 500  200 / 700 MHz  6 Watt
Celeron N3350  2 / 2  1,1 / 2,4 GHz  HD 500  200 / 650 MHz  6 Watt
Pentium J4205  4 / 4  1,5 / 2,6 GHz  HD 505  250 / 800 MHz  10 Watt
Celeron J3455  4 / 4  1,5 / 2,3 GHz  HD 500  250 / 750 MHz  10 Watt
Celeron J3355  2 / 2  2,0 / 2,5 GHz  HD 500  250 / 700 MHz  10 Watt

Auf der IFA 2016 wurden bereits erste Laptops und Convertible mit den neuen Prozessoren vorgestellt. So hat Acer gestern mit dem Spin 1 und Swift 1 erste Geräte angekündigt. Weitere Hersteller dürften schon sehr bald folgen.

via heise

Keine Neuigkeiten von der IFA 2016 verpassen, ohne den Messetrubel ertragen zu müssen? Mit BERLIN CELEBRATES IFA wird das möglich: Kommt ab dem 2. September zum Breitscheidplatz in Berlin und erlebt live spannende Neuheiten der Funkausstellung – ganz entspannt und garniert mit exklusiven Videos von GIGA TECH.

Mehr Infos auf unserer Sonderseite zur IFA 2016 mit allen wichtigen News und jeder Menge Videos von der Messe.

Folgt GIGA TECH auf Facebook, YouTube, Google+ und Twitter.

Acer Spin 5 bei Amazon kaufen *

Video: Acer Spin 7: Flachstes Convertible-Notebook der Welt

Acer Spin 7: Flachstes Convertible-Notebook der Welt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung