Intel Clover Trail+: Prozessoren und Entwicklungsanwendungen erklärt [droidcon 2013]

Amir Tamannai

Intel inside ist eine Aussage, die bekanntlich längst nicht mehr nur auf Laptops und Desktop-PCs zutrifft — zunehmend und vor allem mit zunehmendem Erfolg finden sich x86-Prozessoren auch in Smartphones und Tablets mit Android OS. Auf der droidcon 2013 haben wir uns erklären lassen, welche Hilfestellungen Intel App-Entwicklern bietet, um erfolgreich für diese Chipsätze zu entwickeln.

Intel Clover Trail+: Prozessoren und Entwicklungsanwendungen erklärt [droidcon 2013]

Zwar laufen Android-Apps auch ohne spezielle Anpassungen auf Smartphones und Tablets mit Intels Clover Trail+, Mefield und Lexington-Chips, ein wenig Optimierung schadet aber nie; und so geben die Prozessor-Veteranen Entwicklern von Anwendungen für mobile Geräte spezielle Tools an die Hand, um dies einfach und effektiv zu gestalten. Dazu gehören ein beschleunigter Emulator sowie der Graphics Performance Analyzer, der die jeweilige Systemlast übersichtlich darstellt. In unserem Video von der droidcon 2013 werden beide Anwendungen vorgestellt:

Wie schnell der kommende Clover Trail+-Prozessor denn nun wirklich ist, können wir also immer noch nicht mit allerletzter Sicherheit sagen, aber wie uns im Video durch die Blume mitgeteilt wurde, können wir uns anhand der bereits kursierenden Benchmarkwerte trotz Dual Core aber eben dank Hyperthreading durchaus auf einen echten Leistungsträger im Android-Segment freuen — vorausgesetzt wir sehen hier in Deutschland dann auch bald endlich erste Geräte mit dem schnellen Intel-Chip.

Mehr Infos gibt es hier bei Intel.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung